1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Phalaenopsis Red Jaguar

Dieses Thema im Forum "Kulturberichte" wurde erstellt von Helmut, 5. Dezember 2009.

  1. Helmut

    Helmut Guest

    Meine Phal. Red Jaguar macht bereits das nächste neue Blatt, nachdem das letzte ausgewachsene nun 38 cm misst. Obwohl die Pflanze über den Winter eine neue Rispe gebildet hat, will sie aus dieser nun nicht blühen, was ich auf die seit nunmehr sieben Monaten wachsende Kapsel zurückführe.

    [​IMG]
     
  2. Anni

    Anni Guest

    Hallo alle Zusammen!


    Ich will schnell von meiner Erfahrung mit der RJ berichten: Ich habe meine seit 2008 oder sogar 2007 von Schwerter, hatte sie an einem Westfenster stehen, wo sie auch schön geblüht hat. Dann hat sie meinen großen Befall mit der falschen Spinnmilbe mitgemacht, von dem ich glaube, daß er ihr doch sehr zugesetzt hatte. Dann bin ich umgezogen (2009)- nach dem Umzug hat sie nochmals geblüht (neue Rispe), nur gewachsen ist sie nie.
    Letztes Jahr hat sie dann 2 Blätter auf einmal gebildet: ein kleines, sehr kurzes, aber dafür breites (7cm lang und breit) und ein langes schmales (21,5x 7,5cm). Dafür hat sie jetzt nicht mehr geblüht..Ich wollte Ihr jetzt einen Hängeplatz am Südfenster beschaffen, aber ich glaube, ich sollte nochmal warten- was meint Ihr?
    Hat noch jemand die Erfahrung vom fehlenden Wachstum für Jahre?
    Bilder kann ich zur Zeit leider nicht einstellen. Die Pflanze ist sonst gut in Schuß

    @Helmut Deine Pflanze versetzt mich regelrecht ins Staunen!!! Hammer! :thumbsup:
     
  3. *gregor*

    *gregor* Guest

    Ich möchte meine Phal. Red Jaguar auch gerne nochmal zeigen.

    Ich habe sie vor..... gut drei Jahren von Privat erhalten, ursprünglich stammt die Pflanze aus Schwerte.
    Eine weitere habe ich von Frau Elsner, die allerdings gerade nicht blüht, weil ich sie etwas Stiefväterlich behandelt habe. Nun hat sie aber wieder gute Kulturbedingungen und macht sich gut. Diese zeige in später mal.

    Hier aber zu der ersten.
    Sie steht recht hell an einem Westfenster, welches ich am März schattiere. Erst jetzt habe ich die Schattierung entfernt und sie bekommt auch etwas direkte Sonne.
    Ich musste ebenfalls feststellen, dass sie nicht gerade einfach ist und Kulturfehler schnell mit Wurzelweitwurf quittiert. Doch sie baut danach auch schnell wieder auf. Sie wächst nicht gerade schnell, ein Blatt macht sie pro Jahr und Blüten habe ich zwei mal im Jahr. Dieses mal blüht sie mit vier Blüten an zwei Blütentrieben. Einen neuen hat sie gemacht und an einem alten hat sie ebenfalls zwei Blüten nachgeschogen.

    Gegossen wird erst, wenn sie komplett abgetrocknet ist. Steht sie zu lange feucht, schadet das den Wurzeln.

    Hier mal ein paar Bilder:

    P1060591.JPG

    P1060617.JPG

    P1060620.JPG

    P1060621.JPG

    P1060622.JPG

    P1060624.JPG

    P1060625.JPG

    P1060631.JPG
     
  4. Helmut

    Helmut Guest

    Nach etwas mehr als einem Jahr ein Update zu meiner Pflanze. Die Pflanze hat im Mai 2012 begonnen eine zweite Rispe zu treiben und hat im Sommer 2012 dann mit 6 Blüten aus zwei Rispen geblüht. Es war dies das erste Mal, dass die Pflanze zeitgleich an zwei Rispen geblüht hat. Nachfolgend ein Blütenbild aus dem Mai 2012:

    [​IMG]

    Wie in den Jahren zuvor hat die Pflanze im zurückliegenden Jahr zwei neue Blätter gebildet.
    Eine Aufnahme vom 26.12.2012:

    [​IMG]

    Die älteren Rispen habe ich, bis auf die mit einer heranwachsenden Kapsel, wegen eines zum Glück frühzeitig erkannten Spinnmilbenbefalles, alle abschneiden müssen. Seit Anfang Dezember 2012 wächst wieder eine neue Rispe an der sich mittlerweile zwei Knospen gebildet haben.
    Die Aufnahme vom 07.04.2012 zeigt, dass auch das zweite neue Blatt binnen Jahresfrist voll ausgewachsen ist. Die neuen Knospen befinden sich an der nach oben wachsenden zweiten Rispen und sind auf dem Bild nicht zu sehen.

    [​IMG]
     
    Lepturusvanda gefällt das.
  5. *gregor*

    *gregor* Guest

    Meine Phal. Red Jaguar blüht auch wieder.

    Nach der Blüte muss ich die Pflanze dringend mal umtopfen, wovor es mir schon sehr graut. Auf Veränderungen reagiert diese Hybride immer sehr extrem und super empfindlich. Beim letzten Mal hat sie alle Wurzeln geschmissen, doch sie hat sich wieder gut aufgebaut, einen 14er Topf gut durchwurzelt. Mittler weile ist das Substrat etwas verdichtet und muss dringend ausgetauscht werden. Gut…. machen wir da später weiter; noch ist es nicht soweit….

    Hier die aktuelle Blüte:

    DSC_1961.jpg
     
  6. Justyna

    Justyna Guest

    Eine doch recht schöne Hybride, schade, dass sie so schwierig ist (und mittlerweile unerschwinglich :sweatingbullets:).

    Ich hab da eine Frage, weil es Dir so vor dem drohenden Wurzelabwurf graut, Gregor: Kann es einer Phal. evtl. helfen, wenn man beim Neu-Topfen Substratreste an den Wurzeln lässt und etwas altes Substrat in das neue mischt?

    Kann man hypothetisch durch Beimischung von Blähton oder anderem, witterungsbeständigen Material die Halbwertszeit eines Substrates verlängern und die Intervalle zwischen dem Topfen verlängern?
     
  7. *gregor*

    *gregor* Guest

    Hm….
    Also wenn Substrat an den Wurzeln hängt, belasse ich es dran. Ich glaube nicht, dass es daran liegt.

    Ich topfe meine Red Jaguar in ganz grobe Rinde, die ist sehr strukturstabil. Ich pflanze sie nun nach gut vier Jahren das erste mal wieder um, sie steht also schon sehr lange in dem Substrat.
    Weiteres Problem, sie ist auch ordentlich aus dem Topf gewachsen und gehört tiefer eingepflanzt. Noch länger kann ich sie nicht im Topf lassen.

    Wenn man eine Pflanze umpflanzt, muss die Pflanze gleich mit vielen Veränderungen umgehen und zurecht kommen. Nicht nur, dass Wurzeln verletzt sein können, sondern u.a. auch ein neuer PH-Wert, eine neue Substratdichte, neues Wasserhaltevermögen des Substrats, neuer Salzgehalt innerhalb des Substrats, damit neue Nährstoffversorgung.

    Phal. Red Jaguar reagiert einfach etwas empfindlicher auf diese ganzen Veränderungen, als viele andere Hybriden. Bisher fahre ich mit grober, reiner Rinde sehr gut, muss auch ehrlich gestehen, dass ich sehr Respekt habe, das Substrat zu ändern und etwas mit dieser Hybride zu experimentieren. Sie liegt mir schon am Herzen.
     
  8. 2706sunny

    2706sunny Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    jetzt gibt es ja gerade aktuell bei Frau Elsner eine Charge der Phal. Red Jaguar zu erwerben. Meint ihr die sind änlich schwierig vom Händling, also das dass generell an der Züchtung liegt? Hat jemand von euch vielleicht schon etwas länger ein Exemplar von diesen Red Jaguars von Frau Elsner und kann mir schon etwas zur Kultur berichten? Sie sind ja noch sehr klein und benötigen auch noch eine gewisse Zeit bis zur Blühfähigkeit aber vielleicht kann einer von euch ja trotzdem schon etwas hilfreiches posten. Ich würde mich sehr freuen.

    viele Grüße
     
  9. sunny84

    sunny84 Guest

    Hallöchen,

    das ist meine Red Jaguar, bei mir eingezogen vor etwas mehr als einer Woche (von Frau Elsner).

    phal_red_jaguar_800.jpg

    Sagen kann ich dazu noch nix, es ist meine Erste :happy:

    LG
    Sunny
     
    Linde gefällt das.
  10. sunny84

    sunny84 Guest

    Hier mal ein Update meiner Red Jaguar. Sie hatte das umtopfen sehr gut vertragen und schon bald neue Wurzeln geschoben. Ein neues Blatt hat sie auch gemacht.

    IMG_2770_800x600.jpg

    IMG_2771_800x600.jpg
     
    Linde, Bertram, Vira und 4 anderen gefällt das.