1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutiger Anfänger und die erste(n) Orchidee(n) - brauche Rat

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von Lexy-, 11. August 2017.

  1. Lexy-

    Lexy-

    Registriert seit:
    10. August 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringen
    Danke Gertrudchen! Wirklich, eine ganze Woche austrocknen lassen?? Die Blätter sehen jetzt schon so gelb und schlapp aus, zumindest bei der einen... :(

    Soll ich auch gleich einen größeren Topf nehmen? Die sind ja wirklich sehr winzig, aber wie groß darf der jetzt sein?
     
  2. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    3.830
    Zustimmungen:
    11.043
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Hallo Lexy,

    auf jeden Fall die eine, die so dick im Moos gesteckt hat mußt du gut abtrocknen lassen. Schlappe Blätter kommen auch häufig vor wenn zu wenig oder gar keine aktiven Wurzeln mehr vorhanden sind die die Pflanze versorgen können.
    Der Topf soll nur so groß sein, dass die Wurzeln gut reinpassen, wenn er zu groß ist trocknet das Substrat zu langsam ab und die Wurzeln faulen.
     
    Lexy-, Vira und gertrudchen gefällt das.
  3. Lexy-

    Lexy-

    Registriert seit:
    10. August 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Brigitte, danke für die schnelle Antwort.

    Ich bin gerade etwas verzweifelt, habe soeben das Moos entfernt und das war, wie bereits vermutet, wirklich pitschenass. Der Schlag traf mich dann erst als ich die Wurzeln sah... :eek:

    Für mich sieht das erschreckend aus, bin gar nicht sicher ob da überhaupt noch was lebt.
    Ich habe direkt Fotos gemacht und brauche schon wieder Rat, weil ich gar nicht weiss was ich jetzt entfernen muss/darf.

    Von drei Seiten fotografiert:

    20170812_150012.jpg

    Das Moos ist erstmal nur grob entfernt, da hängt noch ein wenig dazwischen.

    20170812_150036.jpg

    Und der dritte Blickwinkel:

    20170812_150114.jpg


    Ich bin zutiefst erschüttert, obwohl ich nichts besonders gutes erwartet hatte finde ich den Zustand doch erschreckend. :weinen3: Ich habe jetzt schon Angst, die anderen beiden auszupacken...

    Aber erstmal würde ich gerne diese Kleine hier versorgen - was kann ich jetzt für sie tun? Was darf bleiben, was muss weg? Ist sie überhaupt noch zu retten?? :nixweiss:

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!!

    LG, eine ratlose und leicht verzweifelte Lexy...
     
  4. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    3.830
    Zustimmungen:
    11.043
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Hallo Lexy,

    so ein Wurzelbild habe ich vermutet aber ganz hoffnungslos ist es nicht, es scheinen noch einige Wurzeln einigermaßen in Ordnung zu sein. Schau jetzt mal, dass du alles was matschig ist und das ganze Moos entfernst und dann setzt du sie in Substrat, einen größeren Topf brauchst du aber wohl nicht. Dann wirklich mindestens drei Tage nicht gießen damit alle Beschädigungen an den Wurzeln abtrocknen und heilen können.
    Kannst du für eine erhöhte Luftfeuchtigkeit sorgen? Das wäre jetzt gut für die Pflanze.

    Viel Erfolg und halte uns auf dem laufenden!
     
    Lexy-, Vira und gertrudchen gefällt das.

Diese Seite empfehlen