1. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Oncidium Sharry Baby

Dieses Thema im Forum "Steckbriefe (Hybriden)" wurde erstellt von monki, 4. Oktober 2015.

  1. monki

    monki Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.632
    Zustimmungen:
    8.421
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Slowenien
    Oncidium Sharry Baby


    Hybride: Oncidium Jamie Sutton x Oncidium Honolulu


    Genealogie


    Oncidium Jamie Sutton (1969) = Oncidium ornithorhynchum (syn. Oncidium sotoanum) x Oncidium powellii (syn. Oncidium anthocrene)

    Oncidium Honolulu (1970) = Oncidium Moir x Oncidium leucochilum

    Oncidium Moir (1959) = Oncidium altissimum x Oncidium leucochilum


    Synonym: kein Synonym


    Herkunft: die Oncidium-Naturformen stammen aus Mittel- und Südamerika = Oncidium ornithorhynchum (Kolumbien, Equador, Peru), Oncidium powellii (Panama, Kolumbien, Equador), Oncidium leucochilum (Mexico, Guatemala, Honduras), Oncidium altissimum (Martinique, Trinidad, St. Vincent)


    Höhe: sympodiales Wachstum


    Blattlänge: ca. 30 cm


    Blütengröße: ca. 3 x 3,5 cm


    Blütezeit: Herbst


    Duft: die zahlreichen Blüten verströmen einen intensiven, raumfüllenden Duft nach Vanille


    Eigene Kulturerfahrung: Mein Oncidium Sharry Baby wächst in einer Mischung aus etwas Sphagnum und mittelgrober bis feiner Pinienrinde und steht an einem Nordfenster. Im Sommer erreichen die Temperaturen an diesem Standort maximal 25 Grad, im Winter fallen sie mitunter auf 16 Grad in der Nacht. Entsprechend den vorherrschenden Temperaturen wird es ca. 1 Mal pro Woche getaucht (50 % Leitungswasser mit einem Leitwert von 300 µS/cm, 50 % Regenwasser), bei niedrigen Temperaturen eher seltener. Insgesamt haben sich die feinen Wurzeln aber als wenig empfindlich erwiesen. Mindestens 1 Mal pro Woche werden die Blätter mit aufgedüngtem Leitungswasser besprüht.

    Nach dem Kauf stand mein Oncidium Sharry Baby zunächst 2 Jahre lang unter einem Ostfenster (Dachfenster) in der Küche, wo es nicht zur Blüte gekommen ist, wahrscheinlich auf Grund zu hoher Temperaturen.


    Sonstiges: registriert 1983 durch D. O'Flaherty

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Ingrid Pape, Vira, Nork und 3 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden