1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Dendrobium umgetopft

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von geologe, 12. Juni 2017.

Schlagworte:
  1. geologe

    geologe Guest

    Hallo liebe Orchideenfreunde,

    Ich habe heute das erste mal eine Dendrobium umgetopft. Die Pflanze war in Erde untergebracht und ich habe sie in mittelkörniges Substrat untergebracht. Die Wuzeln war bei besten Willen auch mit lauwarmen Wasser nicht zu entfitzen. Also habe im unteren Teil des Topfes reichlich Substrat eingefüllt und oben drauf ebenfalls reichlich Substrat. Da die Wurzeln dermaßen dicht waren und den Topf fast ausfüllten ist nur wenig Substrat ins Wurzelwerk und an die Seiten des Topfes gekommen. Wird das trotzdem was oder sollte ich etwas ändern? Ich könnte nur Wurzeln abschneiden um so Platz für Substrat zu gewinnen. Aber das wäre wohl eine schlechte Lösung da die Wurzeln in einwandfreien Zustand sind.

    LG

    Jürgen
     
  2. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.066
    Zustimmungen:
    12.246
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Hallo Jürgen,

    manchmal ist es wirklich schwierig die Wurzeln zu entflechten um das alte Substrat zu entfernen. Wenn es gar nicht geht mache ich es auch so wie du und es gibt selten Probleme.
     
  3. geologe

    geologe Guest

    Hallo Brigitte,

    Besten Dank für den Hinweis. Da lasse ich mal alles so wie es gemacht habe denn gesundes Wurzelwerk zu vernichten ist wirklich keine Lösung.

    Gruß

    Jürgen
     
    Vira und Bertram gefällt das.
  4. dendro1

    dendro1 Guest

    Mir ging es heute ebenso. Ich denke falls ein Mooskern vorhanden ist sollte dieser auch entfernt werden. Meine war in einem Gittertopf und jede Menge Wurzeln. War nicht einfach. Aber sie hat 3 Neutriebe . Dendrobium osnosnum x parishii.
    LG Franz
     
  5. geologe

    geologe Guest

    Hallo liebe Orchifreunde,

    Ich muß das Thema noch einmal nach vorne holen da ich noch eine Frage habe. Ich habe heute, ich hatte es in einem anderen Beitrag schon erwähnt, zwei Dendrobium Sa Nook gekauft. Da die Pflanzen vom Fachhändler waren war ich erstaunt das beide Pflanzen in lockere Erde untergebracht sind. Davon bin ich nun gar kein Freund und will in diesem Jahr noch einige andere Pflanzen, die ebenfalls in Erde untergebracht sind, ( nach der Blüte) in Orchideensubstrat umtopfen. Kann ich das mit den oben erwähnten Dendrobien ebenfalls machen? Es erstaunt mich schon das die Orchideen in Erde untergebracht sind. Gedeihen sie in Erde besser oder kann ich die Pflanzen mit guten Gewissen in Orchideensubstrat unterbringen?

    LG

    Jürgen
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Juni 2017
  6. dendro1

    dendro1 Guest

    Bei Dendros eigentlich ganz simpel:6 Teile Pinienrinde,1 Teil Seramis,1 Teil Perlite,1 Teil Sphagnum,und 1 Teil Holzkohle das wars. Ich mische mir das selbst. Aber Erde sollte es nicht sein LG Franz
     
  7. geologe

    geologe Guest

    Hallo Franz,

    Das dachte ich mir schon aber ich war irritiert da die Pflanzen vom Fachhändler kamen und als Pflegehinweis darauf verwiesen das die Orchideen wöchentlich getaucht werden sollen. Da Erde die Feuchtigkeit lange hält wären die Wurzeln wohl bald hinüber bzw. die Gefahr ist viel größer als bei Substrat da man dies viel kontrollierter gießen kann, Danke für deinen Tip.

    LG

    Jürgen