1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Aus Aquarium wird Terrarium

Dieses Thema im Forum "Technisches" wurde erstellt von Henry Wollentin, 12. Dezember 2015.

  1. Hallo ihr Lieben,

    ich hatte es an anderer Stelle schon einmal erwähnt: nach 37 Jahren intensiver Aquaristik ist bei mir ein wenig die Luft raus, meine Zucht von Zierfischen und Wirbellosen habe ich erst einmal auf Eis gelegt und ein großer Teil meiner Zuchtanlage steht trocken.

    Pflanzen waren schon immer eins meiner Hobbys, nicht nur Wassertiere.

    Ich bin von meiner Geburt an mit einem Garten aufgewachsen, habe auch heute einen am Haus, habe ein botanische Ausbildung als Schulgartenlehrer in der DDR genießen dürfen und habe bis Ende 1991 dieses Fach auch unterrichtet. Zu diesem Zeitpunkt habe ich dann den Lehrerberuf ganz hin geschmissen - das Schulsystem der BRD war und ist nicht meins.

    Bereits als Jugendlicher habe ich mich auch intensiv mit Zimmerpflanzen beschäftigt und habe alles gelesen, was so in den Bibliotheken zu bekommen war. Hauptteil meines "Studiums" waren damals Kakteen, die in der DDR auch leichter zu beschaffen waren. Heute habe ich nur noch wenige, denn meine damalige Sammlung ist nach dem Umzug in meine erste eigene Wohnung durch Woll- und Schildläuse fast vollständig zerstört worden.

    Orchideen waren damals in den 80ern noch nicht das Thema, nur in der Theorie, denn Hybriden gab es in der DDR nicht - zumindest ist es mir nicht bekannt - und Naturformen waren auf der Fensterbank nicht zu halten. Ich hatte mal einen Versuch mit einer Cattleya und einer Cymbidium gemacht, aber das war natürlich ein Schuss in den Ofen.

    Als ich 1999/2000 mein Häuschen gebaut habe, entstand ein Aquarienkeller für die Zucht und mein Traum wurde wahr: ein Aquarium im Wohnzimmer mit den Maßen 200 x 60 x 60 (brutto 720 Liter).

    Vor einigen Monaten war es dann vorbei, ich fühlte mich aquaristisch ausgelaugt, habe vor 2 Jahren auch meine Vereinsmitgliedschaft geschmissen - wenn Kommerz vor Naturschutz geht, dann mag ich nicht mehr - und habe Pläne entwickelt, das Aquarium, für das extra eine Nische mit Wasser- und Abwasseranschluss gebaut wurde, gegen ein Regenwaldterrarium mit Orchideen u. a. zu tauschen.

    Jetzt beginnt die Sache langsam Form anzunehmen und die Pläne werden konkret.

    Wenn ihr Lust habt, dann lasse ich euch gern daran teilhaben.

    Ich will aber keinen Bericht als Anleitung schreiben - davon gibt es schon genug, sondern einfach nur aus Spaß. Ich hoffe, dass mir das gelingt und es euch auch Spaß macht zu lesen. Wer mal nach meinem Namen googelt, der wird auch einiges an veröffentlichten Texten von mir finden, nicht immer humorlos-trocken, besonders natürlich im Bereich Aquaristik und in einem weiteren Hobby, den Hunden.

    Auf dem Foto unten seht ihr das Aquarium zu seinen besten Zeiten.

    Was ich plane, erzähle ich euch in den nächsten Tagen.

    Bis dann!

    aquarium.jpg
     
  2. deltafly ch

    deltafly ch Guest

    Hallo Henry
    wie weit bist du ?
    Gibt es schon was neues , von deiner Vitrine
    mfg Harry