1. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Vanda Betty May Steel zickt rum

Dieses Thema im Forum "Vanda" wurde erstellt von Eden7, 16. Juni 2016.

  1. Eden7

    Eden7 Guest

    Liebe Vandeenflüsterer , ich und meine Vanda haben Kommunikationsprobleme. Ich verstehe sie auf jedem Fall nicht.
    Habe sie (Mitte Nov. 2015) blühstark erworben. Nach ca. 4 Wochen Vasenhaltung (3-4 x für ca 15 Min. tauchen im Winter), habe sie wieder rausgenommen , da einige Wurzeln vertrocknet waren. Wurzelstark war sie schon beim Erwerb nicht und übrig waren einige dünne Fäden. Seit Mitte Dez. kultiviere ich sie Wurzelnackt am SW Fenster. Im Januar habe ich Pflanzenbeleuchtung angebracht.
    LF - durchschnittlich 60 - 65%
    Temp. tagsüber 22-25°, nachts nicht unter 20- 19°.

    Anfang März fing sie an, wie die anderen auch , Wurzeln zu treiben: ein neuer, dicker verzweigter Wurzel und viele, an vermeintlich trockenen Wurzeln. Auch HB wächst kontinuierlich .
    Jetzt komme ich zum Problem :
    Problem Nr.1
    Sie lässt entweder alles zwischen den Blattachseln stecken oder vertrocknen.

    2016-06-16 16.41.21.jpg

    Die markierten Knubel habe mitgekauft. Seit Nov. wie mumifiziert. Passiert nichts.
    Oben, der Bt hat Anfang März bekommen und Mitte März vertrocknen lassen.

    20160616_163439-1-800x350.jpg

    Der BT links hat im April rausgebracht. Seitdem kein Wachstum.
    Rechts , ist noch undefinierbar. Allerdings, auch unverändert seit über 3 Wochen.

    Problem Nr.2
    Die Blätter werden schrumpelig.

    20160616_100238-450x800.jpg
    Meine Kultur kurzgefasst:
    Leitungswasser: 140-180 ms/ 2,8.dH
    Tauchinterwall: 6-7 x in der Woche, morgens.
    Tauchdauer ca. 25-30 Min.
    Tauchwasser ist fast immer gedüngt , durchschnittlich 450 ms. Alle 10 -12 Tage wechsele ich das Tauchwasser, danach 2-3 Tage hintereinander Wurzeln ohne Dünger durchspülen. Sonne,sofern rauskommt, bekommt auch( SW Fenster) .
    Eigene Taucheimer/Wasser.
    Dünger seit Anfang Mai 20-20-20
    (Vorher Schwerter und Röllke.)
    Trotz täglichen Tauchgang , werden die Blätter schrumpelig. Noch länger tauchen, trau mich nicht zu, da ich Angst habe, die dünne Wurzeln werden verfaulen.
    So , ihr lieben , was passt ihr nicht? Bin ratlos.

    Hier die Wurzelbilder , vor und nach dem Tauchen. Die dunklen Punkte sind mechanische Verletzungen. Für die dicke Wurzeln nehme ich Orchideenröhrchen , da der dicke, verzweigte Wurzel, hoch am Stamm ist und nicht ins Wasser kommt.

    20160616_100202-1-800x600.jpg

    20160616_105441-1-600x763.jpg
    Bin offen für eure Ratschläge.
    Vielen Dank
     
  2. Bertram

    Bertram Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.207
    Zustimmungen:
    13.385
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Hallo Eden,

    ich habe es auch schon mal mit solchen Röhrchen versucht aber es war nicht so richtig gut. Kannst du die Vanda nicht in einer Schale tauchen so dass die dicken neuen Wurzeln auch ins Wasser reichen damit sie sich so richtig gut vollsaugen können? Die alten dünnen Wurzeln sind meiner Ansicht nach noch nicht wieder so fit, dass sie die Pflanze ausreichend versorgen können auch wenn sie schön austreiben. Die schrumpligen Blätter deuten eigentlich schon auf Wassermangel hin genauso wie die Blühtriebe die steckenbleiben oder vertrocknen.
    Ansonsten könntest du vielleicht Tillandsie usneoides an die Wurzeln hängen und mittauchen, die hält dann auch die Feuchtigkeit länger. Oder die Wurzeln abends nochmal kurz tauchen.
     
    Klaustrophobie, Vira und Orchimatze gefällt das.
  3. Eden7

    Eden7 Guest

    Brigitte, danke für deine Antwort. Der dicke verzweigte Wurzel kann ich leider nicht ins Wasser stecken, da der waagerecht wächst. Wenn ich ins Wasser tauche , wäre auch ca 6 cm von Stamm im Wasser. Egal welches Taucheimer ich nehme. Mit Thillandsia habe ich auch versucht. Kein nennenswerter Unterschied. Das mit dem Röhrchen, ist nicht ganz so schlimm. Anfangs hatten eine oder andere Spitze Verletzungen, dann habe ich mit der Scherenspitze kleine Ritzen gemacht und somit die Öffnungen angepasst. Aber dein Rat mit dem abendlichen Tauchbad werde ich annehmen. Ich pack sie sofort ins Wasser.
    Und dann ist Abwarten angesagt.
    Vielen, lieben Dank
     
  4. Gabi.H

    Gabi.H Guest

    Bei solchen waagrechten Wurzeln pack ich nasses Küchenpapier drauf. Das könnte ein bissel helfen.
     
  5. Eden7

    Eden7 Guest

    Ja Gabi , hab auch gemacht. Ich danke dir.
    Ich finde die Wurzeln, die mitten im Stamm wachsen , ziemlich unhandlich. Mann muss immer einen gewissen Abstand zur Fensterscheibe haben. Ich hab sogar versucht einzuweichen und nach unten hin festzubinden. Leider erfolgslos. Ich nehme jetzt so , wie es kommt. Hauptsache gesund.
     
    Gabi.H gefällt das.
  6. Bertram

    Bertram Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.207
    Zustimmungen:
    13.385
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Wenn die Wurzeln ganz feucht sind kann man sie schon jeden Tag ein bißchen mehr nach unten biegen und fixieren.
    Viel Erfolg!
     
    gertrudchen, Orchimatze und Eden7 gefällt das.
  7. Orchimatze

    Orchimatze Guest

    Hab ich auch schon so gemacht, wie Brigitte empfiehlt.
    Bei mir hat es mit Geduld und Gefühl geklappt.
     
  8. Eden7

    Eden7 Guest

    Heute morgen hab ich 2 Stunden der dick verzweigte Wurzel eingeweicht und siehe da , es hat geklappt. Ich konnte einige cm herunterbiegen und ans Körbchen festbinden.
    Ich danke euch allen.
     
    Orchimatze gefällt das.
  9. Bertram

    Bertram Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.207
    Zustimmungen:
    13.385
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Gut gemacht!
     
    Eden7 gefällt das.
  10. Eden7

    Eden7 Guest

    Vor ca. 3 Wochen habe ich wieder einen BT entdeckt. Die Freude war groß. Leider scheint die Geschichte zu wiederholen. BT wächst seit 10 Tagen nicht mehr. Heute Morgen entdeckte ich ein zweiter BT.
    Wenn sie die BT nicht durchbringen kann, warum versucht sie immer wieder?
    Sie wird jeden Tag 20 Min. getaucht. Gedüngt wird mit 20-20-20, 10 Tage mit Dünger , 3-4 Tage ohne. Bis gestern ø 460ms. Gestern habe ich bis 720 erhöht.
    Sie hängt am SW Fenster ,bekommt Sonne ( wenn die scheint), vom mittags 14 Uhr bis die Sonne runter geht. Morgens ca 1.5 St. und abends ca. 4 St. künstliche Beleuchtung. Temp. tagsüber 21-25°(wenn die Sonne scheint, höher) , nachts 18 20°. LF zwischen 55-70%. Je nach Tageszeit. Manchmal hab ich Wäscheständer im Vandeenzimmer. Und 1-2x am Tag läuft Ventilator. Und natürlich wird jeden Morgen das Zimmer gelüftet.
    Was könnte ich ihr noch anbieten? Im Sommer hab ich auch mal abends getaucht. Vielleicht sollte ich wieder machen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden