1. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Springschwänze - muss da etwas getan werden?

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von *swan*, 4. August 2017.

  1. *swan*

    *swan* Guest

    Heute habe ich mir meine zweite Orchidee gekauft. Sie sieht sehr kräftig aus, hat viele Knospen, die Wurzeln sind auch gut.
    Zu Hause habe ich sie gleich umgetopft, denn ich habe dort erst gesehen, dass da ein paar durchsichtige Würmchen und weiße Springschwänze im Substrat waren.
    In der Mitte war statt Substrat ein etwas schimmeliger Klumpen, der wie Erde aussah, aber die Konsistenz eines Schwammes hatte.
    Die Wurzeln sind bis auf zwei oder drei faule und matschige, die ich weggeschnitten habe sehr schön. Dass da ein paar faulig waren, hat mich bei dem klitschnassen Etwas in der Mitte nicht gewundert. Der Topfrand war beschlagen und hatte Algen.
    Sie wurde scheinbar etwas zu gut gegossen, oder?

    Besonders in dem nassen “Schwamm“ waren viele Springschwänze.
    Ich habe sie dann gut abgespült, sodass die Springschwänze mit weggespült werden.
    Muss/sollte ich trotzdem zusätzlich etwas machen oder sprühen?
    Oder hat sich das Problem mit dem Umtopfen nun erledigt?

    Hier ist meine Süße übrigens nachdem ich sie umgetopft habe:

    IMG_20170804_165909.jpg

    Das Einzige, was mir nicht ganz so gut gefällt, ist, dass zwischen dem Topf und Übertopf nicht so viel Luft ist. Nur ein paar Millimeter Abstand ist da. Ich habe zwar einen 12er Topf genommen, aber ich habe zu Hause festgestellt, dass der originale 12er Topf der Orchidee, der 12er Topf vom V-Baumarkt und der 12er Topf von Obi alle ein wenig unterschiedlich waren. Der eine 12er hat in den Topf gepasst mit 1cm Luftrand, der andere 12er hat nicht mal von der Höhe gepasst!
    Damit hatte ich auch nicht gerechnet!
    Macht das der Orchidee etwas, dass nur ein paar mm Abstand sind oder ist das nicht so schlimm?
     
  2. Bertram

    Bertram Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.207
    Zustimmungen:
    13.381
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Springschwänze sind immer ein Zeichen für verbrauchtes und zu nasses Substrat, das hast du ja geändert und ich denke damit hat sich das Problem erledigt.
    Der Übertopf ist nicht ideal aber wenn du aufpasst, dass kein Wasser stehen bleibt könntest du ihn verwenden.
     
    *swan* gefällt das.
  3. *swan*

    *swan* Guest

    Danke für die schnelle Antwort!

    Ok, dann werde ich schauen, ob ich hier zu Hause einen anderen Übertopf finde. Da habe ich auch noch ein paar.
    Beim V-Baumarkt gab es bezüglich Orchideentöpfe nichts besser passendes. Zumindest nicht bei dem, in welchem ich war.
    Ist dann zwar kein spezieller Orchdeentopf, aber wenn ich gut aufpasse, dass sie nie nasse Füße bekommt, dürfte das ja eigentlich egal sein.
     
    Bertram gefällt das.
  4. *swan*

    *swan* Guest

    Gestern hat sie übrigens noch einen anderen Übertopf bekommen, in dem sie nun gut 1 cm Abstand hat. :)
     
    Bertram gefällt das.
  5. Bertram

    Bertram Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.207
    Zustimmungen:
    13.381
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Noch besser!
     
    *swan* gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden