1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Phragmipedium pearcei

Dieses Thema im Forum "Paphiopedilum, Phragmipedium" wurde erstellt von juebie, 4. November 2015.

  1. juebie

    juebie Guest

    Im März 2015 habe ich von Ecuagenera mein Phrag. pearcei bekommen - Bild 1.
    Heute geht die erste Blüte auf, eine zweite Knospe ist erkennbar.
    LG Jürgen

    2015 21.03. Habitus wurzelnackt.JPG

    2015 04.11. Habitus mit Blüte 02.JPG

    2015 04.11. Blüte öffnet 01.JPG

    2015 04.11. Blüte öffnet 02.JPG
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. November 2015
  2. KarMa

    KarMa *****

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    3.183
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Neandertal
    Das ist ein bemerkenswerter Erfolg, denn dieses Phragmipedium ist nicht so einfach zu pflegen. Toll gemacht!
     
    HDLBarbara gefällt das.
  3. juebie

    juebie Guest

    Dankeschön.
    In meiner Pflegeanleitung, die ich mir zusammengestellt habe, steht einerseits in Kurzform: "schwer zu pflegen, zickig, viele Kleinigkeiten zu beachten".
    Anderseits gibt es da Stimmen, die ganz fröhlich sagen: "völlig problemlose Art".
    Ich bin froh, daß es ihr offenbar bei mir gefällt.
    LG Jürgen
     
  4. Ingrid

    Ingrid Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    11.805
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    auf'm Kuhberg links
    Na, du machst mir ja angst. Was mag die Schöne denn gar nicht?
     
  5. juebie

    juebie Guest

    Na ja, da wird z.B. empfohlen, nur mit 60-100µS aufzudüngen und wenig Kalium zu verabreichen. Und sie deutlich heller zu stellen als andere Phrags (bis 700 Lux).
    Wie soll ich denn das realisieren - ich kann doch nicht jedem Schätzchen immer die begehrte Lieblingsspeise verabreichen - die Pflege ist doch ohnehin schon richtig Arbeit.
    Also hab' ich mich entschieden, so ein Zwischending zu wählen: sie steht an einem helleren Platz und an einer Stelle, wo sie täglich ein paar Minuten (im Sommer 2-3mal) mit 180-200µS aufgedüngten Nebel bekommt. Ansonsten halte ich sie "naß" - wie die anderen Phrags (außer caudatum und die anderen epiphytischen langpetaligen).
    Weiterhin habe ich sie in einem an den Wurzeln anhängenden sandigen Substrat bekommen. Gelesen habe ich, daß sie am Habitat terrestrisch und lithophytisch an schattigen, felsigen Standorten mit dünner Erdauflage wächst.
    Da habe ich mir was zusammengemischt, was vielleicht in diese Nähe kommt: feine Rinde, Holzkohle, Perlite, Lechuza und ein bissl Muschelsplit.
    Und zum Schluß meinen die Cracks, daß sie eher etwas zu große Töpfe bevorzugt, da sie rasch in die Breite wächst. Stimmt wohl, schon jetzt wächst sie über den Rand ihrer großzügig bemessenen Wohnung hinaus.
    Ventis laufen 24Stunden durch und seit Anfang Okt belichte ich zusätzlich, derzeit 5 Stunden/tgl.
    Insgesamt muß ich sagen, daß trotz des Stresses des Umzuges auf einen anderen Kontinent und der Tatsache, daß ich sie recht stark dehydriert bekommen habe (siehe Foto oben) sie sich bereits nach einer sehr kurzen Zeit gut adaptiert hatte.
    Einen Monat nach Erhalt fing sie schon an zu wachsen, nach ca. 2 Monaten verlor sie nur einige wenige Blätter und nach 3 Monaten machte sie bereits reichlich Neutriebe.
    Unten ein Bildchen von heute vormittag.
    LG Jürgen
    2015 05.11. Blüte.JPG
     
  6. Ingrid

    Ingrid Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    11.805
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    auf'm Kuhberg links
    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung deiner Kulturbedingungen, die der Pflanze ja eindeutig gefallen.
     
  7. juebie

    juebie Guest

    Zum Schluß zeige ich noch einmal die Blüte, nachdem sie sich richtig entfaltet hat.
    Und ein Blick auf das Staminodium.
    LG jürgen
    2015 07.11. Blüte 02.JPG

    2015 07.11. Staminodium.JPG

    Bitte zwischen den Bildern eine Leerzeile einfügen!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. November 2015
  8. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.000
    Zustimmungen:
    11.630
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Achtung, wie in den folgenden Beiträgen zu lesen ist mein Phragmipedium ein Phragmipedium richteri!

    Ich hänge mich mal hier an, ich hoffe es ist in Ordnung.

    Mein Phragmipedium pearcei habe ich Ende 2015 bei O&M gekauft, es steht an einem sehr hellen Ostfenster und bekommt bis mittags Sonne. Gepflanzt ist es in Paphiopedilum Substrat und sitzt in einem hohen Tontopf.
    Gegossen wir einmal in der Woche mit Regenwasser aufgedüngt auf ~ 400µS und zweimal mit unserem kalkhaltigen Leitungswasser ohne Dünger. Alle drei Monate bekommt es einen Teelöffel Kalk.
    Manchmal ist ja zu lesen es gäbe auch kleinwüchsige aber dazu zählt meines sicher nicht. Die längsten Blätter sind mittlerweile 60cm, die Blühtriebe bis zu 65cm. Die Blüte ist knapp 20cm. Petalen sind 12cm lang und schön gedreht.
    Die erste Blüte ist auf, hier ein Foto:

    [​IMG]

    Mit hellem Hintergrund wirkt die Blüte noch anders:

    2017-04-13 Phragmipedium pearcei 5 - Kopie.JPG

    und hier die "kleine" Pflanze mit ihren vier Blühtrieben:

    2017-04-13 Phragmipedium pearcei 2 - Kopie.JPG
     
    OrchidsAtHome, eyman2Ak, Linde und 9 anderen gefällt das.
  9. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.000
    Zustimmungen:
    11.630
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Achtung, wie in den folgenden Beiträgen zu lesen ist mein Phragmipedium ein Phragmipedium richteri, es war falsch beschildert.

    Jetzt blüht es an vier Trieben:

    [​IMG]

    2017-05-19 Phragmipedium pearcei 6 - Kopie.JPG

    Was mir aufgefallen ist, es verträgt Trockenheit überhaupt nicht, eine Woche Gießpause hat es mir sofort mit hängenden Blüten "gedankt".
     
    OrchidsAtHome, Ingrid, Calif und 4 anderen gefällt das.
  10. Vira

    Vira Fachmoderatorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    6.645
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Osterzgebirge
    Eine herrliche Pflanze mit tollen Blüten!

    Liebe Grüße, Vira
     
    Bertram gefällt das.

Diese Seite empfehlen