Phalaenopsis lindenii schlimme Infektion!

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von Solanum, 1. September 2008.

  1. Solanum

    Solanum Guest

    Hallo!

    Meine lindenii hat vor 1 Woche bis 10 Tagen (ich war nicht da) erste Blattveränderungen gezeigt, ich hab sie daraufhin mit Tebuconazol (oder so) gesprüht, aber trotzdem sieht sie mittlerweile so aus:

    [​IMG]

    :crying:

    Hat jemand eine Idee, was das sein könnte und wie ich es schnellstmöglich in Griff kriegen kann? Denn mittlerweile ist nur das Herzblatt symptomfrei :sad:

    Keine der umliegenden Pflanzen ist krank, und ich hab die Kulturbedingungen seit dem Kauf nicht verändert.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Dezember 2010
  2. Hi,
    kann es nicht sein das die Blätter einfach nur alt sind und deswegen abfallen?
    Hört sich vielleicht doof an war bei meiner dowery aber wohl so die hat alle Blätter geschmissen und jetzt kommt ein neues.

    Für mich sehen die Blätter eher nicht wie krank aus. Sondern einfach wie verwelkt.
     
  3. Solanum

    Solanum Guest

    Hallo Jörg,

    auf die Idee bin ich nicht gekommen, weil die betroffenen Blätter zuerst diese gelben länglichen Vertiefungen aufweisen und dann erst vertrocknen. Man sieht Spuren davon an dem einen Blatt, ich kann auch nochmal ein Foto vom zweiten machen.
    Außerdem ist zuerst das zweitälteste und dann erst das älteste betroffen gewesen.
     
  4. Solanum

    Solanum Guest

    So, hier sind noch mehr Fotos, die hoffentlich die Frühstadien deutlicher zeigen.
    Erstmal das zweite Blatt der lindenii:

    [​IMG]

    Und meine micholitzii, die ich vor einigen Wochen gekauft hab und die jetzt ähnliche Symptome zeigt, nur sehr viel schwächer (die Pflanzen stehen in verschiedenen Räumen, also keine Ansteckung).
    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Dezember 2010
  5. Helmut

    Helmut Guest

    Hallo Heike,

    Für mich sieht das gezeigte Schadbild an der Phal. lindenii ganz einfach nach einem Kulturschaden aus. Phal. lindenii ist nach meinen Erfahrungen nicht einfach auf der Fensterbank zu kultivieren. Ich musste in den vergangenen Jahren, in denen es meist nur relativ kleine Jungpflanzen zu kaufen gab, auch einige negative Erfahrungen machen. Ich habe feststellen müssen, dass die Größe der Pflanze sehr stark mit dem späteren Kulturerfolg zusammenhängt. Ab einer Blattlänge von ca. 12cm wachsen nach meinen Erfahrungen die Pflanzen ohne Probleme gut weiter. Kleinere Pflanzen haben auf der Fensterbank oft keine Chance, weil man ihnen nicht die erforderlichen Kulturbedingungen bieten kann. Welche als ideal anzusehen sind konnte ich auch noch nicht richtig ermitteln. Man sollte jedoch bei kleinen Pflanzen sehr vorsichtig mit dem Wässern sein. Auf zu feuchte Kultur tippe ich auch bei Deiner gezeigten Pflanze. Größere Pflanzen, ab der o. g. Größe vertragen auch deutlich mehr Wasser.

    Der Blattschaden an der Phal. micholitzii kommt mir bekannt vor. Ich hatte einen solchen Schaden an einer Phal., die ich mir vor vier Wochen aus Schwerte mitgebracht habe. Du wirst sehen, die Vertiefungen an den Blättern werden schwarz und das Blatt wird gelb werden.
     
  6. Solanum

    Solanum Guest

    Hallo Helmut,

    hm, ich hab die lindenii jetzt seit ca. 10 Monaten und sie ist bisher super gewachsen... Könnte das trotzdem ein verschleppter Schaden durch Kulturfehler sein? Und siehst du keine Ähnlichkeit zu den Symptomen der micholitzii? Danke für deine Hilfe!
     
  7. tinchen70

    tinchen70 Guest

    Hallo Heike,

    Helmut ha recht. Auch bei uns im Treibhaus sind lindenii Sorgenkinder.

    Der Verlauf scheint eher eine typische lindenii-Krankheit zu sein, so ging es uns schon einige male.
     
  8. Helmut

    Helmut Guest

    Ich denke nicht, dass es ein verschleppter Schaden ist. Ich habe in der Vergangenheit Pflanzen auch noch nach 18 oder 24 Monaten verloren. Dagegen sind die zehn Monate, die Du erwähntest noch eine kurze Zeitspanne.

    Leider wird in jüngerer Vergangenheit hier im Forum jeder Schaden, das Dahinkümmern einer Pflanze und ihr möglicher Exodus immer häufiger einfach auf eine Infektion, einen Virus oder einen Pilz zurückgeführt. Kaum jemand hinterfragt mehr selbstkritisch ob es vielleicht auch mit den der Pflanze gebotenen Kulturbedingungen zu tun haben könnte? Die sind doch immer ideal! Es ist ein deutlicher Trend erkennbar, dass viele Leute aus welchen Beweggründen auch immer, viel zu früh, sehr schwierig zu kultivierende Pflanzen erwerben um sie in Fensterbank- oder Zimmerkultur zu pflegen und im Laufe der Zeit nicht damit zu Recht kommen. Ich finde es ist nur Schade um die Pflanzen.
    Ich hoffe Du nimmst mir das Geschriebene nicht persönlich übel, doch das ist meine Meinung auch zu manch anderem Problemfall, der in jüngerer Vergangenheit hier im Forum gezeigt wurde.
     
  9. Solanum

    Solanum Guest

    Ok, aber kann ich was tun, um sie zu retten? Fensterbankkultur ist vielleicht die Ursache, aber was ist denn die Diagnose?
     
  10. Helmut

    Helmut Guest

    @ Heike,

    ich würde Dir gerne weiterhelfen, aber wie schon in Post #5 geschreiben, bin ich selbst noch nicht dahinter gekommen, wie lindenii Jungpflanzen auf Dauer erfolgreich auf der Fensterbank zu kultivieren sind.
    Für mich ist es aber immer wieder beruhigend zu hören, dass auch Leute mit Gewächshäusern mit der einen oder anderen Art so ihre Probleme haben. Dann bin ich wenigstens nicht alleine mit meinem zeitweiligen Frust.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden