1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Paravanda Brauer LCDO

Dieses Thema im Forum "Steckbriefe (Hybriden)" wurde erstellt von monki, 11. Juli 2015.

  1. monki

    monki Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.535
    Zustimmungen:
    7.686
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Slowenien
    Paravanda Brauer LCDO


    Primärhybride (Gattungshybride): Paraphalaenopsis labukensis x Vanda alpina


    Synonym: Paraphalaenopsis labukensis (syn. Phalaenopsis labukensis), Vanda alpina (syn. Luisia alpina, Stauropsis alpina, Trudelia alpina)


    Herkunft: die Naturform Paraphalaenopsis labukensis ist auf Borneo beheimatet, Vanda alpina im westlichen und östlichen Himalaya, Assam, Nepal, Bhutan, Sikkim und Süd-China


    Höhe: monopodiales Wachstum (Tendenz zu hängendem Wuchs)


    Blattlänge: 35+ cm (leicht zylindrische Blätter)


    Blütengröße: ca. 5 cm


    Blütezeit: Sommer


    Duft: ein schwacher, würziger Duft ist wahrnehmbar


    Eigene Kulturerfahrung: Meine Paravanda Brauer LCDO steht unter einem hellen Westfenster (Dachfenster), welches ab April schattiert werden muss. Sie wächst mit grober Pinienrinde in einem Plastiktopf, der mit seitlichen Schlitzen versehen ist. Der Topf steht auf Hydrokugeln, die in eine Glasvase eingefüllt sind und im Sommer feucht gehalten werden. Im Sommer erreichen die Temperaturen an ihrem Standort bis zu 35 Grad, im Winter fallen sie mitunter auf 16 Grad in der Nacht. Entsprechend den vorherrschenden Temperaturen wird sie im Sommer 2-3 Mal wöchentlich getaucht (50 % Leitungswasser mit einem Leitwert von 300 µS/cm, 50 % Regenwasser), im Winter erst dann, wenn sie komplett abgetrocknet ist. Die Blätter werden circa 1 Mal pro Woche mit aufgedüngtem Leitungswasser besprüht.


    Sonstiges: registriert 2013 durch La Cour des Orchidées

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    OrchidsAtHome, Karin1981, Vira und 4 anderen gefällt das.