1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Moosmilben oder was kann das sein?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten und Schädlinge" wurde erstellt von ulla85, 21. Januar 2017.

  1. Ingrid Pape

    Ingrid Pape Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    8.001
    Zustimmungen:
    12.178
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    auf'm Kuhberg links
    Ja, und du schreibst von pelzig ...
     
  2. Jensemann

    Jensemann

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    1.783
    Ort:
    Mühlhausen / Thüringen
    Wolläuse dachte ich auch. Das Schadbild und die Fusseln lassen die Vermutung zu. Nur sieht man dann auch eingewollte Laüse. Aber die Fotos sin halt nicht toll, sodaß wir eigentlich nur ins Blaue schießen können. Ich würde alles sichtbare ersteinmal entfernen und beobachten.
     
  3. ulla85

    ulla85 Guest

    Hallo zusammen,

    Wollläuse sind keine da, dass sind nur Staubflusen, ist leider durch Heizung, Wäsche und bügeln immer etwas problematisch. Das pelzige, was ich gemeint habe, sind Auswüchse aus den Augen des Blütentriebs. Sehen fast aus wie kleine Weidenkätzchen. Sorry wegen der suboptimalen Bilder.
    Isoliert hab ich sie ja jetzt bereits. Die anderen sind kontrolliert und werden beobachtet. Eine andere Nopse schiebt auch gerade ein Herzblatt, zeigt sich aber ganz normal. Es ist nur diese eine, die so krüppelige Herzblätter bildet. Vielleicht wird es ja nach der Behandlung wieder normal und sie schiebt dann normale Herzblätter. Ich halte euch auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße
     
  4. Jensemann

    Jensemann

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    1.783
    Ort:
    Mühlhausen / Thüringen
    Also, Hab mir jetzt nocheinmal die Bilder angeschaut. Ich glaube, hier spielt der Standort eine gewichtige Rolle. Suchen wir doch mal nen anderen Weg nach Rom. Wie schaut es denn aus? Wie warm ist es am Fenster? Ist darunter ein Heizkörper? Wie pflegst du sie? Wie sieht das Substrat aus ?
    Die Pflanzen haben Wachstumsschäden, die nicht unbedingt von Schädlingen herrühren müssen.
     
  5. ulla85

    ulla85 Guest

    Mmmh, am Fenster haben wir je nach Tageszeit 20-22 Grad, nachts sinkt die Temperatur auf 18Grad, Heizkörper ist drunter, steht aber nur auf 2, Luftfeuchtigkeit beträgt 43%. Das Substrat habe ich erst vor einigen Wochen gewechselt (Seramis).
    Ich tauche meine Nopsen, da wir hier Bodenseewasser haben, ist der Kalkgehalt immens hoch, daher tauche ich mit destilliertem Wasser mit geringer Zugabe von Leitungswasser, bzw. abgestandenen Resten von Sprudelwasser. Tauchen tu ich sie alle erst, wenn im Topf kein Kondenswasser mehr sichtbar ist, der Topf leicht ist und die Wurzeln silbrig sind. Wenn die Nopsen getaucht werden, sind sie für 5-10 Minuten im Wasser.
    Dünger geb ich bei jedem 2. -3. Tauchen hinzu, ca. 1/3 der angegebenen Menge.
    Bisher stand sie an einem Westfenster. Im Bad ist es zu kalt, das wäre ein Nordfenster, tagsüber max. 18Grad, nachts ca. 15.
    Hätte auch noch 3 Südfenster, eins ohne Heizkörper in der Küche. Temperatur liegt hier tagsüber bei 20 Grad, es sei denn ich koche oder backe.

    Liebe Grüße
     
  6. monki

    monki Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    7.645
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Slowenien
    Das hatte ich als erstes auch gedacht. Bei mir sieht ein Blatt an Asconopsis Irene Dobkin genau so aus und in diesem Fall kommt es von einer Behandlung mit Spritzmittel.
     
  7. ulla85

    ulla85 Guest

    Hallo zusammen,
    aktuell treibt die Nopse ein neues Herzblatt. Es ist aber erst ca. 1-2 mm sichtbar, ich bin gespannt, ob es nach der Behandlung mit Celaflor normal austreibt.

    Eine andere Nopse hat auf einem Blatt nach dem Umtopfen in neues Substrat auch eine Blattveränderung. Leider habe ich das Substrat von Compo verwendet. Werde sie da jetzt wieder raus holen. Sie steh am Südfenster in der Küche.
    Wurzeln sehen durch den Topf gesehen gut aus. Hatte nur grobe Stücke aus dem Substrat verwendet. Ist mir nach dem Lesen über Composana Substrat aber doch zu heikel sie drin zu lassen.

    2017-02-26 08.37.29.jpg


    2017-02-26 08.38.37.jpg

    2017-02-26 08.41.00.jpg

    Vielleicht könnt ihr mir hier auch weiter helfen.

    Vielen Dank ☺
     
  8. monki

    monki Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    7.645
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Slowenien
    Ich tippe mal auf ein Problem, das jetzt mit zunehmender Sonneneinstrahlung oefters auftauchen wird - es koennte sich um leichten Sonnenrband handeln. Pruefe doch mal, ob dieses Blatt nah an der Scheibe war und ob hier zu einer bestimmten Tageszeit die Sonne direkt rein scheint.
     
    Vira gefällt das.
  9. ulla85

    ulla85 Guest

    Vielen Dank für deine Antwort ☺. Das dachte ich mir auch schon, war dann aber unschlüssig. Dann ist es garantiert Sonnenbrand. Da es ja das obere Blatt ist und um die Mittagszeit direkte Sonneneinstrahlung vorhanden ist.
     
  10. monki

    monki Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    7.645
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Slowenien
    Gerne. Auf jeden Fall solltest Du entweder eine Schattierung an diesem Fenster anbringen oder die Pflanze an ein anderes stellen.