1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Mini Phalaenopsis in größeren Topf?

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von Waldschlumpf, 19. September 2017.

  1. Waldschlumpf

    Waldschlumpf Guest

    Hallo,

    meine beiden neuen Mini Phalaenosis standen in Sphagnummoos, welches ich gerade entfernt habe.
    Tja, bei einer waren fast alle Wurzeln faul, nur ein paar wenige sind geblieben.
    Diese bekam ich also problemlos wieder in ihr winziges Töpfchen rein.
    Allerdings mußte ich sie jetzt mit Stäben stutzen, weil sie sonst einfach rausfällt, da so gut wie nix mehr an Wurzeln da ist.
    Hab schon überlegt, ob ich sie vielleicht auf ein Stück Kork aufbinden soll.

    Bei der anderen sah es Gott sei Dank ganz anders aus.
    Diese hat viele gesunde Wurzeln, aber ich bekomme mein Orchideensubstrat nicht mehr mit rein, da die Pinienrindenstücke nicht mehr zusammen mit den Wurzeln in den Topf passen, weil die Wurzeln den Topf schon gut füllen und kein Platz mehr für gröberes Substrat läßt.
    Also habe ich die normale, übliche Topfgröße genommen, in der die meisten Orchideen verkauft werden.
    Da hat sie natürlich unmengen an Platz, ich hoffe, das geht trotzdem?
     
  2. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    12.725
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Aufbinden würde ich die wurzellose nicht, lass sie im Topf so wie du beschrieben hast und halte das Substrat immer büglefeucht, dann kommen sicher bald Wurzeln.
    Bei der zweiten mußt du nur aufpassen, dass das Substrat immer gut abtrocknet, es bleibt leicht zu nass wenn der Topf zu groß ist.
     
    Waldschlumpf gefällt das.
  3. Waldschlumpf

    Waldschlumpf Guest

    Danke dir Brigitte, für die Antwort.:original:
     
    Bertram gefällt das.
  4. Waldschlumpf

    Waldschlumpf Guest

    Hallo,

    mir kam die Idee, den Topf zu löchern, wie ich es bei meinen Vandeen habe.
    Somit kommt mehr Luft rein und es trocknet dann besser ab.
    Ich denke, für die erste Zeit, bis die Mini Phalaenopsis ordentlich Wurzeln gebildet hat, ist das bestimmt sinnvoll.
    Habe sie dann auch erstmal gestützt, bis sie "angewachsen" ist.
    Normalerweise binde ich bei keiner meiner Orchideen die Blütentriebe an.

    So sieht es aus:
    027.JPG

    028.JPG

    Und damit auch wirklich Luft dran kommt, steht sie jetzt ohne Übertopf zwischen den anderen.
    029.JPG
     
    Lexy-, Bertram und Linde gefällt das.
  5. Linde

    Linde

    Registriert seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1.962
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Hessen
    Ich würde sie nur gießen oder ganz kurz eintauchen, so dass gerade die Wurzeln grün sind und sich das Substrat nicht so stark vollsaugen kann.
    Außen ist das Substrat schnell trocken und bei größeren Töpfen dauert es, bis das innere abgetrocknet ist.
     
    Vira und Val gefällt das.