1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Meine Orchidee bekommt einen Ableger (Kindel)

Dieses Thema im Forum "Oft gestellte Fragen (FAQ - nur zum Lesen)" wurde erstellt von Joe, 15. März 2004.

  1. Joe

    Joe Guest

    Frage: Meine Phalenopsis hat seit über einem Jahr auf einem "alten" Blütenstand einen Ableger gebildet. Soll ich das Pflänzchen abschneiden und umtopfen oder einfach wachsen lassen?

    Antwort: Der Ableger an der Phalaenopsis heißt in der Fachsprache Kindel oder Keiki. Allein lebensfähig ist dieses Pflänzchen, wenn es Wurzeln gebildet hat die mehere cm lang sind und mindestens zwei Blätter hat. Dann kann man es abschneiden und einpflanzen. Das Frühjahr ist dafür die beste Jahreszeit, nicht abschneiden sollte man das Kindel im Herbst oder Winter. Die neu eingetopfte Pflanze kann man in den ersten Wochen mit einer durchsichtigen Plastiktüte überstülpen. Große Löcher in der Tüte sorgen für den nötigen Luftaustausch. Die Tüte bewirkt eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit, das Kindel kann so besser anwachsen. Alle zwei Tage sollte man die Tüte aber für einige Stunden abnehmen, damit sich kein Schimmel bildet. Auch direkte Sonne muß unbedingt vermieden werden, sonst verbrennt die Pflanze besonders leicht. Falls das Kindel noch keine Wurzeln gebildet hat oder nur ein Blatt besitzt, sollte es jeden Tag ansprüht werden.

    So ein Kindel muss man aber nicht abschneiden. Beonders schön sieht es aus, wenn Mutter und Kind gemeinsam zur Blüte kommen. Erst wenn die Mutterpflanze die Verbindung zum Kindel eintrocknen lässt, sollte man es eintopfen.

    Weitere Informationen findet Ihr hier:

    http://www.orchideenforum.de/fort3.htm