1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leidensweg einer Dendrobium nobile Hybride

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von OrchidsAtHome, 15. Mai 2017.

  1. OrchidsAtHome

    OrchidsAtHome

    Registriert seit:
    3. Mai 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo!
    Ich starte diesen Thread, um zu dokumentieren, wie sich ein Dendrobium nobile Hybrid nach langem Abweg (hoffentlich) erholt, nachdem ich ihn von einem scheinbar zu kühlen, zu feuchten Ort an einen wärmeren, trockeneren und auch sonnigeren Fleck gesetzt habe. Die Pflanze wurde abgeblüht im März gekauft, als der Neutrieb schon recht groß war. Allerdings begann er bald nach dem Einsetzen des Wurzelwachstums, von unten her abzusterben. Somit produziert sie nun gott sei dank aus den Rückbulben Neutriebe.

    So sah die Pflanze am 13.05. aus:
    IMG_20170512_231908.jpg

    Auch der größte Trieb stirbt von unten her ab:
    IMG_20170512_231955.jpg

    Für jegliche Tipps bin ich sehr dankbar.

    Lg, Adrian
     
  2. monki

    monki Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    6.632
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Slowenien
    Hallo Adrian,

    hast Du sie schon mal umgetopft? Es sieht aus, als waere es normale Erde im Topf?
     
    OrchidsAtHome gefällt das.
  3. orchidfriend

    orchidfriend Administrator und Wettbewerbsteilnehmer 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    8.489
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Ich kann Anja nur zustimmen.
    Vor einigen Wochen bat mich ein Kollege mal sein Dendrobium Nobile Hybrid zu begutachten. Die Pflanze war im selben Substrat getopft wie auf dem gezeigten Bild. Ich habe die Pflanze sofort umgetopft. Das solltest du auch tun. Das gezeigte Substrat ist nicht luftig/ locker genug und hält das Wasser viel zu lange. Das geht auf Dauer nicht gut.
     
    OrchidsAtHome gefällt das.
  4. OrchidsAtHome

    OrchidsAtHome

    Registriert seit:
    3. Mai 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo!
    Es handelt sich um ein faseriges, feines Substrat, von dem ich im Netz gelesen habe, dass Dendrobien häufig in diesem verkauft werden... und dort stand auch, dass man die Pflanzen zwei Jahre in diesem lassen kann... Nur deshalb steht die Pflanze noch darin, obwohl ich ja auch weiß, dass das eigentlich nicht gehen kann.
    Man muss allerdings anmerken, dass ausschließlich oberirdische Pflanzenteile abgestorben scheinen... Mir fällt es schwer, zu beurteilen, ob die Wurzeln noch intakt sind :/
    Lg
     
  5. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    3.651
    Zustimmungen:
    10.165
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Ich würde ihr trotzdem neues, gutes Substrat gönnen, du weißt ja nicht wie lange sie schon in diesem steht.
     
    OrchidsAtHome gefällt das.
  6. OrchidsAtHome

    OrchidsAtHome

    Registriert seit:
    3. Mai 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Werde ich machen, sobald ich Zeit habe. Ist ein grobes Pinienrindensubstrat, aus dem ich den ganzen feinen Staub entferne, eine Option?
     
  7. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    3.651
    Zustimmungen:
    10.165
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Ja das ist eine Option. Viel Erfolg!
     
    OrchidsAtHome gefällt das.
  8. OrchidsAtHome

    OrchidsAtHome

    Registriert seit:
    3. Mai 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo!
    Habe leider zum Umtopfen noch keine Zeit gefunden :( bis dahin wird die Pflanze sehr trocken gehalten werden... aber ich habe schon festgestellt, dass mit Sicherheit noch intakte Wurzeln vorhanden sind, wenn auch viele, vor allem oberflächliche, vertrocknet sind.
    Hier die Fortschritte der Neutriebe:
    IMG_20170521_163736.jpg
    Es scheint ihnen bis dato relativ gut zu gehen.
    Lg
     
  9. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    3.651
    Zustimmungen:
    10.165
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Gerade jetzt wäre der ideale Zeitpunkt um umzutopfen, die Wurzeln der neuen Triebe können dann gleich in frisches Substrat wachsen.
     
  10. OrchidsAtHome

    OrchidsAtHome

    Registriert seit:
    3. Mai 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Habe nun endlich umgetopft es sind wohl doch mehr lebendige Wurzeln vorhanden als gedacht... Habe allerdings auch keine toten abgeschnitten, sondern die Pflanze einfach in den gleichen Topf, mit neuem Substrat, wieder eingesetzt... Jetzt hoffe ich nur, dass das Substrat nicht zu grob ist.

    IMG_20170525_165335.jpg
    Man sieht, dass doch nicht alle Wurzeln lebendig sein können, sonst hätte die Pflanze die Restfeuchtigkeit im Boden verwertet und wäre nicht so ausgetrocknet wie jetzt...
    Lg
     

Diese Seite empfehlen