1. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

LED-Wuchslicht/Pflanzenlicht

Dieses Thema im Forum "Technisches" wurde erstellt von Sachsenbauer, 18. Februar 2015.

  1. Fuxen

    Fuxen Guest

    Hallo Tobi

    Die Epidendrum radicans blüht nachwievor. Weitere Bromelien sind zum blühen gekommen, eine Vanda ebenfalls. Wachstum erscheint mir gut. Ich hatte Patienten welche nur noch Bulben waren und von 3 Bulben habe ich nun 12 Neutriebe welche sauber wachsen. Auch sonst, bei den kleinen vertrettern, kommt es bis jetzt sehr gut. Sigmatostalix radicans, Dinema polybulbon und einige Tillandsien bilden zur zeit Blüten triebe.

    Beim Impatiens Niamniamensis konnte ich zudem bereits 5 Stecklinge schneiden. Alle Dendrobium machen zurzeit neutriebe und auch hier scheint alles wie gewohnt von statten zu gehen. Moose und Farne gedeihen, leider auch wieder die Schnecken. Da ich nun den Sommer über in Norwegen verweile, weiss ich nicht wie sich das entwickelt. Kann aber nach August wieder erfahrungen beisteuern.

    Wie versprochen habe ich aber auch ein Projekt gestartet welches nur noch mit LED läuft. Das Terra ist ein bisschen grösser als das oben beschriebene. Läuft nun seit 2 Monaten und nur mit LED. Bis jetzt bin ich ganz zu frieden mit dem Wachstum der Pflanzen.

    Fotos sind besser als Worte also hier noch mit Bildbeweisen :)
    P1020279.JPG

    Die Bromelie welche nach 6 Monaten nochmals Blüht:
    P1020284.JPG

    Colmorana massai von welcher ich nur noch Bulben ohne Blätter hatte:
    P1020282.JPG

    Noch ein bild der Licht intensiven Pflanzen welche sich gerne Violet färben:
    P1020280.JPG

    Und noch ein Bild von einer Orchidee welche beide Neutriebe nur unter LED gemacht hat:
    P1020289.JPG

    Und die Vanille als Vegetativer Massstab, sie hatte lange bis sie sich gefunden hat, der neue hellere Trieb ist nun aber in den letzten 2 Wochen gewachsen:
    P1020286.JPG

    Nun noch die Epidendrum radicans da ihr von den Bildern aus dem letzten Beitrag vergleichen könnt. Der Trieb ist hier nun 20cm höher gewachsen als auf dem Bild vom 1.04.2015.
    P1020285.JPG


    Habt jemand nun auch schon gute Erfahrungen mit LED als Pflanzenlampe gemacht? es würde mich wundern wenn nicht.

    Grüsse
    Nico
     
    Sachsenbauer, LeChuck, Jensemann und 4 anderen gefällt das.
  2. ex8794er

    ex8794er Guest

    Ein Hallo an alle

    Ja, ich
    Da ich gezwungener Maße eine Wohnung nehmen musste welche für mich ohne Treppensteigen leicht erreichbar ist, diese aber nicht gerade die hellste ist stehen alle meinen Pflanzen unter LED Pflanzenlampen und das egal wo diese in der Wohnung stehen. Bin mit dem Wachstum meiner Pflanzen sehr zufrieden und würde auch nicht mehr auf eine herkömmliche Pflanzen Beleuchtung zurück gehen obwohl ich mich an die rötliche Farbe der Leds welche bei mir in Betrieb sind nur schwer gewöhnen konnte

    Gruß, Helmut
     
  3. Fuxen

    Fuxen Guest

    Hallo, ich gebe euch gerne wieder mal ein Wachstums update unter LED. Viel spass beim durchsehen.

    P1030493.JPG

    Die Vanille hat sich breit gemacht. Ist seit dem Mai um mehr als 2 Meter länger:
    P1030495.JPG

    Die Bromelien welche neu gekommen sind, haben die typische Färbung:
    P1030494.JPG

    Ein Oncidium teres hat begonnen zu Blühen vor ein paar Tagen
    P1030501.JPG

    Auch die Kaffesamen sind gekeimt und stehen zu unterst im Terra, das Licht der LED Spots reicht bis nach unten.
    P1030497.JPG

    Dies Terra ist komplett nur LED... Musste nach meinen Sommerferien stark jäten. Vorallem den Bromelien gefällt es hier sehr gut.
    P1030506.JPG

    P1030509.JPG

    P1030511.JPG

    Freundliche Grüsse
    Nico
     
    Lexy-, monki, Calif und 10 anderen gefällt das.
  4. KarMa

    KarMa *****

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    3.559
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Neandertal
    Einen zauberhaften verwunschenen Mini-Urwald hast Du, Nico.
    Gefällt mir sehr!
     
    Fuxen gefällt das.
  5. Fuxen

    Fuxen Guest

    Hallo Zusammen

    Hat irgendjemand genaue Angaben wieviel Watt respektive Licht eine Sonnenhungrige Orchidee wie Vanda oder Epidendrum radicans benötigen? Meine Epidendrum radicans sind jetzt dann 1,5meter lang und finger dick. jedoch keine Blüte. Das sei zu wenig licht, habe ich vom Züchter erfahren. Ich werde nun solche LED's bei Ihm kaufen, welche aus Polen stammen und für die Industrielle Grassproduktion entwickelt wurde. Kosten aber dementsprechend.

    für tips und lektüre wäre ich sehr dankbar.

    Liebe Grüsse
    Nico
     
  6. Jensemann

    Jensemann

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1.781
    Ort:
    Mühlhausen / Thüringen
    Hm, das ist leider nicht einfach zu sagen. Ich kenne Werte von 10000 Lux und mehr. Das gilt leider aber nur für Vollspektrum. Bei Teilspektren nutzt eine Luxmessung nicht viel. Hier interessiert der PAR Wert einer Lichtquelle, also die Menge an Energie, welche die Pflanze nutzen kann. Die Meteologen sprechen von Sonnenschein ab einer Strahlungsenergie von 120 W/m2, was beim Sonnenlicht annähernd auch der PAR Wert ist.
    Nun bist du aber auch nicht weiter. Aber ich denke aber, was für die C. sativa ausreicht, sollte für deine Orchis auch genügen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2016
  7. Fuxen

    Fuxen Guest

    Danke Jens

    Ja das wird sich dann zeigen :) Ich versuchs mal und schau was dabei rauskommt. der Züchter ist in der Regel sehr verlässlich der mir diese Lampen empfohlen hat.
    er rechnet mit 150Watt auf 5m2. Wobei die Ausleuchtung der Lampe für mich nicht auf 5m2 ausgelegt ist. Sobald ich die Lampen und die Werte habe, werde ich euch updaten.

    Liebe Grüsse
    Nico
     
  8. Jensemann

    Jensemann

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1.781
    Ort:
    Mühlhausen / Thüringen
    Das klingt nicht schlecht. Ein kleiner physikalischer Hinweis. Die Lichtintensität sinkt mit dem Quadrat der Entfernung. Also doppelte Entfernung= viertel Licht. Umgekehrt gilt das natürlich auch. So kannst du etwa ausrechnen, wieviel Licht du zur Verfügung hast.
    Ich habe seit letzter Woche mein Anzuchtsterrararium mit 20 Watt LED Beleuchtung ausgestattet. 10 Watt in Rot/Blau der Rest in Weiß 7000k. Es wird ein halber Quadratmeter beleuchtet. Mein Lichtmesser sagt mir 6000 Lux. Ist zwar nur Lux, daher nicht wirklich 100% aussagekräftig. Aber ich denke, daß das ausreicht.
     
  9. Ruediger

    Ruediger Guest


    Wieviel Lumen bringen den diese LED-Einheiten bei welcher Leistung?
    Gibt es eine Angabe zur Farbtemperatur?
     
  10. Jensemann

    Jensemann

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1.781
    Ort:
    Mühlhausen / Thüringen
    Hallo Rüdiger. Beide Angaben sind bei Pflanzenlampen mit selektiven Spektren irrelevant. Eine LED Leuchte, die nur rote und blaue LED hat, kann mit Farbtemperaturen von 2000 K angegeben werden. Das sagt nur aus, wie unser Auge das Licht empfindet. Auch ist die Lumenleistung viel geringer, als bei Tageslichtlampen.
    Eine wirkliche Aussagekraft hat nur der PAR (Photosynthetically Active Radiation). Diese wird in Watt pro m2 angegeben. Manche Hersteller von LED Lampen geben diesen Wert auch an.
    Leider weis ich auch nicht, wie hoch der Bedarf bei Orchideen ist. Ob es Literatur gibt, wo soetwas nachzulesen ist.... Keine Ahnung. Bis dahin hilft nur nur das Experiment.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden