1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Ist es hier zu trocken und warm für meine Orchidee? (und weitere Anfängerfragen)

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von Deamonia, 25. Januar 2017.

  1. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    12.724
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Hallo Deamonia,

    klar kannst du das alles hier fragen, immer einen neuen Thread für die gleiche Pflanze würde alles unübersichtlich machen.
    Das mit dem vertrockneten Stengel ist etwas seltsam aber vielleicht ist da auch noch die Umstellung von der Gärtnerei auf dein Büro schuld. An der kurzen Trockenheit des Substrates kann es nicht liegen. Den trockenen Stengel würde ich so weit unten wie möglich abschneiden.

    Hast du den Topf jetzt solange getaucht bis alle Wurzeln grün waren? Auf jeden Fall mußt du immer tauchen wenn die Wurzeln und das Substrat so trocken aussehen wie auf dem Foto, das kann unter Umständen auch alle drei Tage sein.
    Das glaube ich nicht, die Phalaenopsis und du ihr schafft das schon.
     
  2. Deamonia

    Deamonia Guest

    Naja, ich DACHTE es zumindest....

    Also am Freitag hatte ich sie so 10 min im Wasser stehen, heute hatte ich sie dann nochmal ins Wasser gestellt, da sie wirklich trocken wirkte.

    Ich dachte am Freitag auch, das sie grüner geworden wären, aber erst jetzt, nachdem ich sie echt lange getaucht habe (>1 Stunde) sind sie leuchtend Grün. Hätte nie gedacht, das diese matten Wurzeln so leuchten können ^^;
    Diesmal habe ich auch gemerkt, das der Topf nun deutlich schwerer ist, als er Freitag nach dem Wässern war.

    Freitag:
    0000001.jpg

    Heute nach dem Tauchen:
    0000002.jpg

    Jetzt glänzen die Wurzeln auch richtig speckig, vorher waren sie ganz matt, und haben sich auch stumpf angefühlt, nun sind sie ganz glatt und fühlen sich "quietschig" an, frisch halt ^_^

    Was ich nur nicht verstehe ist, warum er von unten nach oben vertrocknet. Ich kenne das sonst nur so, das sie von außen nach innen vertrocknen und nicht andersrum :/

    Mit dem abschneiden muss ich mal schauen, denn der Stil kommt echt blöd zwischen 2 Blättern raus, wird schon irgendwie gehen..
     
    Gabi.H gefällt das.
  3. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    12.724
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Ja, so müssen die Wurzeln nach dem tauchen aussehen!
    Ich tippe immer noch auf die Umstellung. Solange der andere schön grün bleibt und blüht würde ich es so hinnehmen.
     
  4. Deamonia

    Deamonia Guest

    Heute Morgen schaut sie schon wieder ganz trocken aus :,( und ist deutlich leichter geworden:

    0000003.jpg

    Allerdings ist eine Blüte dabei sich zu öffnen, also scheint es ihr ja zumindest besser zu gehen, oder?

    Kann das echt sein, das ich sie jeden Tag tauchen muss? Also ganz unten im Topf sind noch ein paar Wurzeln die nicht ganz "graugrün" sind, aber auch nicht mehr "saftgrün". Bis Morgen denke ich, wäre sie schon wieder völlig trocken.

    Oder kann es einfach sein, das sie in der Anfangazeit sehr viel Wasser braucht, weil sie "ausgetrocknet" hier ankam, und sich das dann einpendelt?

    Auf jeden Fall steht sie jetzt wieder im Wasser, und hat schon ca 2cm Wasser "weggesaugt". Finde es total faszinierend zu sehen, wie die wurzeln nach und nach wieder grün werden ^^

    0000004.jpg

    (zu Beginn des Tauchens reichte das Wasser bis zum Rand)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Januar 2017
  5. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    12.724
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Ich denke das ist der Hauptgrund, die niedrige Luftfeuchtigkeit spielt natürlich auch eine Rolle.

    Du hast ja jetzt ungefähr ein Gefühl dafür wann du wieder tauchen mußt, das klappt dann schon.
     
  6. Deamonia

    Deamonia Guest

    Auf jeden Fall! Ich fühle mich jetzt auch sicherer, weil ich weis wie die Wurzeln ausschauen sollen, das ist leichter als ich zunächst dachte ^^ Aber wenn man einmal die Prallen Wurzeln im Vergleich zu den Trockenen gesehen hat, ist es recht einfach zu entscheiden wann sie wieder Wasser brauchen :)

    Gibt es eigentlich eine Regel, wie lange man sie maximal tauchen darf? Ich habe bei einigen gelesen, das sie sehr trockene teilweise über Nacht im Wasser lassen, geht das wirklich?

    Ach und ich glaube, das auch der extrem kleine Topf, der vor lauter Wurzeln kaum Substrat enthält, seinen Teil dazu beiträgt, oder? Unten wachsen auch schon 4 Wurzeln aus dem Topf raus, wie mach ich das dann eigentlich beim Umtopfen? Die bekomme ich keinesfalls zurückgeschoben :/
     
    Bertram gefällt das.
  7. Deamonia

    Deamonia Guest

    soo, habe sie jetzt aus ihrem Bad geholt.

    Das die unten im Topf nicht grün sind, liegt daran, das sie bisher mit Übertopf gehalten wurde, oder? Ändert sich das, wenn ich sie nun ohne hinstelle?
    20170131_134228.jpg

    Dann wüsste ich gern noch, ob man sie so lange tauchen sollte, bis wirklich ALLE Wurzeln "voll" sind, oder ob es ok ist. wenn ein, zwei kleine nicht komplett vollgesaugt sind?
    20170131_134222.jpg
     
  8. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    12.724
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Über Nacht würde ich sie nicht tauchen, das kann man höchstens bei wurzelnackt kultivierten machen. So wie du es jetzt machst ist es in Ordnung.

    Je weniger Licht an die Wurzeln kommt um so heller sind sie, das ist aber nicht schlimm wenn die unteren heller sind.

    Die zwei Wurzeln da oben kannst du momentan nicht tauchen, wenn du da hinsprühst oder gießt wird unweigerlich der Stamm nass und das kann zu Stammfäule führen und die Phalaenopsis fault dir weg.

    Umtopfen würde ich wenn sie verblüht ist, momentan hatte sie Stress genug. Hier ist eine Anleitung wie man es macht und wenn was unklar ist dann frag nochmal.
     
    gertrudchen gefällt das.
  9. Deamonia

    Deamonia Guest

    Danke :) Ich hab auch penibel darauf geachtet, das die Blätter NICHT Nass werden. Da die anderen hoch stehenden Wurzeln aber auch Wasser gezogen haben (s. 3. Foto von unten) dachte ich, das die sich evtl auch noch voll saugen.

    Bin mal gespannt, wie sie morgen früh ausschaut ^^

    Darf ich das Tauchwasser eigentlich mehrfach nutzen? Weil dann würde ich den Umtopf den ich zum Tauchen nehme, einfach auf der warmen Fensterbank stehen lassen, und hätte so immer lauwarmes Wasser zur Hand ;)

    Bin mal gespannt, wann dann alle Wurzeln grün werden ^_^ hach, irgendwie bin ich regelrecht verliebt in die kleine ^^

    Bei der Umtopfanleitung steht übrigens leider nicht dabei, wie man mit den fest gewachsenen Wurzeln verfährt :/ Da steht nur, das man nachdem man sie rausgeholt hat, die faulen Stellen entfernen soll, aber leider nicht, ob man die gesunden, die festgewachsen sind, einfach abschneiden darf...
     
  10. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.123
    Zustimmungen:
    12.724
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Frisches Wasser wäre besser, wenn das Wasser Länger auf der warmen Fensterbank steht können sich Bakterien oder Pilze rasant vermehren.

    Wenn du den Topf gut einweichst und denn leicht knetest lösen normalerweise fast alle Wurzeln ab. Wenn wirklich Wurzeln abbrechen ist das nicht so schlimm, abschneiden würde ich aber gesunde Wurzeln nie.
     
    gertrudchen gefällt das.