1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

große Phalaenopsis

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von f-dutchman, 18. Februar 2017.

  1. f-dutchman

    f-dutchman Guest

    hallo,

    ich bin neu bei Euch und bitte um etwas Aufklärung, und dass Ihr mich aus einigen gedanklichen Sackgassen herausführt.
    Mich begeistern besonders große Phalaenopsen, und die daraus resultierenden Nachteile machen es mir nicht einfacher. Anschaulicher wäre es, wenn ich jetzt hier Beispielbilder oder Links von so erfolgreichen Liebhabern wie der Userin "ttrq" mit ihrem Bericht unter
    http:/"/forum.orchideenforum.eu/index.php?threads/gro%C3%9Fe-phalaenopsis.38464/
    einstellen würde. Eine andere Userin hatte gar Blütentriebe mit rund 1,60 m Länge in Ihrem Wintergarten.
    Ich habe entsprechend meiner Wohnverhältnisse gar nicht den Platz, doch hätte ich gern die theoretischen Grundlagen für solche Erfolge.
    Starten wir langsam: dass eine mittelgroße Züchtung nicht das Potential darauf hat, solch ein Schönheits-Riesenmonster zu werden, dürfte klar sein.
    Bei meinen bescheidenen Recherchen bin ich bislang immer wieder nur auf den Namen "Phalaenopsis amabilis grandiflora" gestoßen. Ist dies der Zauberschlüssel zum Glück? Dass eine Pflanze mit Potential bei mittleren Bedingungen nicht zur Gigantin werden wird, ist mir klar.
    Bislang habe ich u.a. eine "Aphrodite" mit über 90cm vom Topfboden bis zur Spitze des Blütentriebes. Das Personal im nahegelegen Gartencenter war wenig aussagefähig. Wie sollten die auch, bei mehrerer hunderten Pflanzenarten im Angebot.

    Haben meine 0815 als "XXL-Phalaenopsis" beschriebenen Baumarkt-Hybriden das Potential zur großen Pflanze?
    Bedarf es einfach auch nur vieler Jahre vernünftigen Wachstums?
    Bislang sind 30 cm Blattlänge und Blütentriebe in beschriebener Länge für mich das Ende der Fahnenstange.

    Gebt mir bitte etwas Input.

    **********

    Ich würde gern noch eine zweite Frage nachschieben:
    Meine Pflanzen stehen gut da. Ich versuche mich strikt an die Tauchempfehlungen bei silbrigen Wurzeln zu halten. Dennoch irritiert mich, dass im Gartenmarkt angebotene Pflanzen immer recht feuchtes Substrat und beeindruckend giftgrüne und starke Wurzeln haben. Sieht beeindruckend aus. Widerspricht aber den Regeln, oder? Kommen die Folgeschäden einfach nur zeitversetzt, oder halte ich meine Babies doch zu trocken? Ich höre Euch schon nach Fotos schreien...
     
  2. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.071
    Zustimmungen:
    12.252
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Falls du diese hier meinst: http://forum.orchideenforum.eu/index.php?threads/alte-phalaenopsen.27126/page-4#post-471969, das war auch eine 0815 Hybride.
    Es kann also durchaus gelingen aber es dauert Jahre.
    Phalaenopsis amabilis wird schon ziemlich groß, der Zusatz 'grandiflora' bedeutet aber großblütig, er sagt nichts über die Pflanzengröße und die Anzahl der Blüten aus.

    Das ist mit Sicherheit richtig. Im Gartencenter wird einfach täglich getaucht oder gegossen weil die Wurzeln dann beeindrucken.
     
  3. f-dutchman

    f-dutchman Guest

    Danke Dir!

    Hätte geschworen, dass sich "Grandiflora" auf die Pflanze und nicht auf die Blüte bezieht.