1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Frage zur Düngung

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von Waldschlumpf, 9. September 2017.

  1. musa1

    musa1

    Registriert seit:
    28. November 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    29
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hallo Tanja,
    EC-Wert Und Leitwert, der in Microsiemens angegeben wird ist das Gleiche, nur mit einem Faktor 1000 (1,3 EC = 1300 MicroS).

    8 € ist doch perfekt, technisch muß es ja nur die Leitfähigkeit der Flüssigkeit bestimmen, das ist ziemlich simpel.
    Ist aber ne gute Entscheidung Dir eines zuzulegen, das hilft nebenbei auch Dünger sparen...

    Liebe Grüße
    Michael
     
    gertrudchen gefällt das.
  2. Waldschlumpf

    Waldschlumpf

    Registriert seit:
    7. September 2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    62
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kall
    Hallo,
    es gibt die auch für 4,00€ aber das ist dann wohl zu billig?
    Muss so ein Gerät kalibriert werden? Wenn ja, wie geht das?
    Die Bedienungsanleitung ist auf Englisch,da bin ich dann aufgeschmissen.:paperbag:
     
  3. Waldschlumpf

    Waldschlumpf

    Registriert seit:
    7. September 2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    62
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kall
    Habe mir das Messgerät nun bestellt.
    Als Dünger habe ich nun OrchiVit.
    Wenn ich wöchentlich dünge, sollte ich das Regenwasser auf 300-400 Mikrosiemens aufbereiten für meine Phalaenopsis-Hybriden und Vandeen?
    Laut Hersteller käme bei einer Dosierung von 2,5ml auf 1liter Wasser folgendes raus:
    Der messbare Leitwert der Nährstofflösung wird bei dieser Dosierung (2,5ml / 1L) nur um 310 µS (0,31 EC) erhöht.

    Wir haben jetzt in jedem Liter Giesswasser:
    132 mg Stickstoff (N)
    65 mg Phosphor (P2O5)
    100 mg Kaliumoxid (K2O)


    Natürlich muss ich dann noch den Wert vom Regenwasser mit einbeziehen.
     
  4. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.001
    Zustimmungen:
    11.638
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Für Phalaenopsis reichen ungefähr 300µS, Vandeen brauchen mehr, die bekommen bei mir zwischen 600 und 800µS je nachdem wie warm es ist und wieviel (Sonnen)Licht vorhanden ist.
     
  5. Waldschlumpf

    Waldschlumpf

    Registriert seit:
    7. September 2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    62
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kall
    Hallo,

    heute ist das Messgerät angekommen und ich habe es direkt mal in mein Regenwasser gehalten.
    0,16 ppm wären ja 160 Microsiemens?
    Hätte jetzt gedacht, dass das Regenwasser viel, viel weniger haben müßte.:gruebel:
     
  6. Vira

    Vira Fachmoderatorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    6.647
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Osterzgebirge
    Hast Du es kalibriert?
    Regenwasser sollte ca.50 Microsiemens haben.

    Liebe Grüße, Vira
     
  7. Waldschlumpf

    Waldschlumpf

    Registriert seit:
    7. September 2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    62
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kall
    Hallo,

    nein, kalibriert hab ich es nicht, weil in der Beschreibung vom Produkt was stand, das es nicht nötig wäre, da es bereits kalibriert sei.
    Wie geht das denn?:tuete:
     
  8. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.001
    Zustimmungen:
    11.638
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Soweit ich weiß muß man ppm x 1.56 rechnen um den Leitwert in µS zu bekommen. Genau weiß ich es nicht und wenn man das ausrechnet bekommt man in deinem Fall o.2496 was ja so auch nicht stimmen kann, man müßte dann das Komma verschieben.
    Ein Leitwert von 25µS kann bei dehr sauberem Regenwasser schon sein.
    Vielleicht meldet sich noch jemand der da Bescheid weiß.
     
  9. Waldschlumpf

    Waldschlumpf

    Registriert seit:
    7. September 2017
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    62
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kall
    In der Beschreibung steht: The TDS-3 is calibrated at 642 ppm.
    Vielleicht ist das hilfreich.
    PPM = Parts per million.
     
  10. musa1

    musa1

    Registriert seit:
    28. November 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    29
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hallo Tanja,

    das würde schon passen, rückgerechnet.
    1 ppm = 1,56 microsiemens
    1 microsiemens = 0,64 ppm

    Dein Gerät misst ja den Leitwert und rechnet ihn in den TDS Wert um, und Du rechnest wieder auf den Leitwert zurück.
    Wahrscheinlich musst Du Deine Anzeige mit 10 multiplizieren, evtl. steht in einer Ecke des Displays ein kleines "x 10"; dann würde der Wert 25 für Regenwasser schon passen.

    Liebe Grüße
    Michael
     

Diese Seite empfehlen