1. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Erfahrungsbericht Kälteschaden / Spinnmilbenschaden

Dieses Thema im Forum "Kulturberichte" wurde erstellt von *Andrea*, 5. Januar 2013.

  1. Saphir

    Saphir Guest

    Aus leidvoller Erfahrung: Spinnmilbenschäden können sich auf verschiedenste Weise bemerkbar machen. Aber wie du auch sagst, bemerkt man sie irgendwann auch früher. Ich habe sie mittlerweile selten an den Blättern, bzw. ich nehme sie jetzt vorher wahr. Bei mir sind es immer die Blattachseln sowie die Blütentriebe, die als erstes befallen sind. Blütentriebe werden plötzlich in der Mitte gelblich, ohne richtig einzutrocknen, einzelne Hüllblätter werden gelb. Die Blattränder am Stamm, um die Blattachseln herum, zeigen die typischen weißen Schäden. Später werden diese Stellen dann schwarz durch nachfolgende Infektionen. Es dauert dann einen ganzen Monat oder mehr, bis sich Schäden auch an den Blättern zeigen, und dann auch eher an den älteren Blättern. Bei mir ist es die rote Spinnmilbe, die sich im März und im September regelmäßig wieder zeigt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden