1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Einsteigerorchideen

Dieses Thema im Forum "Meine erste Orchidee" wurde erstellt von geologe, 2. Juni 2017.

  1. geologe

    geologe Guest

    Hallo,

    Meine Frau und ich beschäftigen uns seit etwa 1 Jahr mit Orchideen. Derzeit haben wir 26 Pflanzen. (Phalaenopsis, Dendrobium Nobile und die durch Zucht geschaffene Cambria) Bisher ist uns keine Pflanze eingegangen und fast alle Blumen blühen oder bekommen Triebe. Nun möchten wir die Schwierigkeit ein wenig erhöhen und wollen unser Bestand weiter aufstocken. Da wir die Vielfalt lieben wären neue Gattungen unser Ziel. Ich dachte zuerst an Vanda bin aber davon wieder abgekommen, da ich denke, das wir die Bedingungen nicht erfüllen können, die zum gedeihen dieser wunderschönen Orchideen nötig sind. Habt ihr Tips was man noch erwerben könnte? Es sollten schon noch Einsteigerorchideen sein aber ein bißchen anspruchsvoller als die Pflege von Phalaenopsis darfs schon sein. Derzeit suche ich noch 3 Orchideen die als Ampelpflanzen geeignet wären. Gibt es da Pflanzen die vorzugsweise dafür geeignet sind? (außer Phalaenopsis)

    LG

    Jürgen
     
  2. orchidfriend

    orchidfriend Administrator und Wettbewerbsteilnehmer 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    10.414
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Es wäre gut zu wissen für welchen Temperaturbereich die Pflanzen gedacht sind.
    Die meisten Orchideen wachsen ja epiphytisch, heißt sie wären auch gut für eine Ampel geeignet. Allerdings werden die meisten Pflanzen an Stäben festgebunden da eine Topfkultur auf dem Fensterbrett erfolgt und eher ein aufrechter Wuchs erwünscht ist.
    Generell könnte ich mir für dein Vorhaben weitere Dendrobien vorstellen. Diese gibt es für alle Temperaturbereiche, allerdings mag nicht jeder die oftmals blattlosen Bulben.
     
  3. geologe

    geologe Guest

    Hallo Jens,

    Danke für Deine Tips. Der Temperaturbereich liegt im Sommer etwa bis 26 Grad. Im Winter haben wir so etwa 19 Grad in der Wohnung was für Dendrobien wahrscheinlich zuviel ist. Gelesen habe ich das Dendrobien bei etwa 10 bis 15 Grad überwintern sollen um wieder sicher zu blühen.
    Aber vielleicht gibt es Arten die bei einer höheren Temperatur im Winter doch wider blühen?

    Gruß

    Jürgen
     
  4. Vira

    Vira Fachmoderatorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    6.794
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Osterzgebirge
    Hallo Jürgen, es gibt auch Dendrobien, die es auch im Winter nicht so kühl mögen. Hängende habe ich da zwar keine aber z.B.Dendrobium suzukii, convolutum, harveyanum gedeihen bei mir im Wohnzimmer.

    Liebe Grüße, Vira
     
  5. Kyllikki

    Kyllikki

    Registriert seit:
    19. Juni 2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ulm
    Könnte mir Cymbidien optisch gut in einer Ampel vorstellen - allerdings mögen die eher tiefe Töpfe.
     
  6. Akim71

    Akim71 Guest

    Donnerwetter, nach 1 Jahr schon so viele Orchideen! Da spricht der echte Fan! :D
    So viel Platz hätte ich leider gar nicht.