1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Dracula-Kultur

Dieses Thema im Forum "Pleurothallis" wurde erstellt von Vampira, 24. Februar 2013.

  1. bwiesem

    bwiesem Guest

    Die obige Pflanze hängt jetzt seit einem Monat im Baum, und ich beobachte, dass die Befestigung des Mooses wohl nicht so freilandtauglich ist. Es lösen sich zusehends kleine Moosstückchen von der Unterlage ab. Wenn ich die Pflanze demnächst reinhole, werde ich die Moosummantelung wohl erneuern müssen. Nun bin ich am überlegen, wie ich das am besten befestige, damit es nächstes Jahr im Freien besser hält. :rolleyes:
     
  2. Ralf S

    Ralf S Guest

    Hallo,
    Habe eine Dracula Bella.
    Wächst prächtig, viele Blätter und Blütentriebe. Diese wachsen eine Zeit lang und vetrocknen dann. Was kann man da machen?
     
  3. Orchimatze

    Orchimatze Guest

    Hallo Ralf,
    ohne genaue Infos über Deine Kulturbedingungen wäre alles nur eine Mutmaßung...:0070:
     
  4. bwiesem

    bwiesem Guest

    Meine D. sodiroi hängt, dank der äußerst milden Witterung, seit nunmehr 50 Tagen draußen im Apfelbaum. Die Blätter sind deutlich dunkler geworden, es kommen neue Blattaustriebe, aber kein Blütentrieb. Sieht mir danach aus, dass sie zuvor eine reine Indoor-Pflanze war, die sich bei so neuartigen Bedingungen erst einmal akklimatisieren muss. Die Moosummantelung der Wurzeln ist zu beträchtlichen Teilen abhanden gekommen. Ich vermute inzwischen, dass Vögel sich hier gelegentlich Nistmaterial besorgt haben. Die vorhergesagten Tiefsttemperaturen sind zwar immer noch akzeptabel, aber die Höchstwerte gehen demnächst so weit nach unten, dass ich überlege, die Pflanze diese Woche ins Haus zu holen. Die Moosverpackung werde ich dann vielleicht doch nicht komplett erneuern, sondern flicken, und zwar mit lebenden einheimischen Moosen, die hier im Garten prächtig gedeihen.
    141019-01.jpg

    141019-02.jpg

    Aus Minibild ein VOLLBILD! gemacht
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Oktober 2014
  5. bwiesem

    bwiesem Guest

    So, die D. sodiroi befindet sich seit drei Tagen im Winterquartier, einem kühlen Raum, in dem die Heizung im Winter nur auf Frostwächter steht. Gegenwärtig hat's dort 15°C, im tiefsten Winter sinkt die Temperatur auf 10 bis 12 °C ab. Der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht ist eher gering, so dass es mit Blütentrieben jetzt eventuell ungünstig wird. Sie steht direkt auf der Fensterbank eines Südostfensters, so dass die Sonne sie am Tag etwas erwärmen kann. Allerdings wird das Fenster teiweise durch Gehölze beschattet. Die Luftfeuchtigkeit im Raum ist hoch, gegenwärtig sicher so um die 90% rLf. Deshalb habe ich einfach einen Tonübertopf mit Blähton gefüllt, einen Stock als Stütze hineingesteckt und das Rindenstück mit der Orchidee daran gelehnt - fertig. Die Wurzeln habe ich in frisches lebendes Moos aus dem Garten gepackt, das ich vorher in Regenwasser gewässert und gereinigt habe. Befestigt habe ich es mit Baumwollzwirn.

    141024-01.jpg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Oktober 2014
    Thyr, orchidfriend, Bertram und 2 anderen gefällt das.
  6. bwiesem

    bwiesem Guest

    Die Wettertrendvorhersage für die nächsten zwei Wochen hat mich ermutigt, meine Dracula gestern wieder ins Freiland zu befördern. Während des halben Jahres in einem kühlen Wohnraum hat sie über den Winter ihr Wachstum praktisch komplett eingestellt. Seit Anfang April kam sie vom Südost- in ein Südwestfenster. Das Moos habe ich täglich einmal nass gesprüht, dennoch ist es stellenweise nicht mehr so grün, lebt aber noch. Im Freiland werden sich vermutlich die Vögel wieder daran bedienen. Die Dracula hat wieder begonnen zu wachsen, und ich hoffe, dass die Nachtabsenkung der Temperatur im Freiland nun auch Blütentriebe induzieren wird.

    150502-01.jpg
     
    Klaus Heindorf und orchidfriend gefällt das.