1. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Cymbidium artgerecht umpflanzen

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Pflege" wurde erstellt von Manuel90, 16. April 2017.

  1. Manuel90

    Manuel90 Guest

    Hallo zusammen,
    das ist mein erster Beitrag als neues Mitglied im Forum hier, ich habe seit letztem Jahr auch eine Cymbidium zuhause neben meinen vier Phalaenopsis, da sie verblüht hat und nun der Frühling kommt möchte ich sie aus dem kleinen Topf befreien in dem ich sie gekauft habe. Dieser war weiß, aus Kunststoff und undurchsichtig. Sie wurde wöchentlich getaucht und besprüht. Sie steht auf der Südseite vor dem großen Terassenfenster und ist durch einen Fadenvorhang vor der direkten Sonne geschützt. Es scheint ihr gut zu gehen, sie hat rund vier neue Knollen entwickelt und wächst regelrecht aus dem Topf, sie hebt sich bereits rund 2cm heraus vor lauter wurzeln.

    Nun stellt sich die Frage wie kann ich das "riesen Gerät" am besten neu Pflanzen sollte damit es ihr gut geht. Da sie im Wohnzimmer steht sollte sie auch einen gewissen dekorativen Zweck erfüllen.
    entweder kommt sie in einen größeren durchsichtigen Kunststofftopf und dann in einen Keramiktopf, so könnte sie weiterhin getaucht werden was in Anbetracht ihrer Größe mittlerweile kompliziert wird, oder sie kommt dauerhaft in ein rund 25x25cm großes rundes Glasgefäß und wird gegossen statt getaucht.

    Was wäre hier am praktikabelsten und am besten für sie?
    Wie sollte das Glasgefäß gefüllt werden fall dies überhaupt in Frage kommt aufgrund der Problematik mit dem gießen bezüglich Staunässe?
    Eine große Schicht Steine etc, dann blähton, dann Substrat? oder ist dies absolut keine Option mit der die Pflanze so toll Weiterwachsen wird?

    Ich möchte keinen Fehler machen, daher wende ich mich hoffnungsvoll an euch :)
     
  2. Bertram

    Bertram Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.232
    Zustimmungen:
    13.698
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Hallo Manuel und willkommen bei uns!

    Ein größerer Kunststofftopf wäre in meinen Augen geeigneter als ein Glasgefäß. Wähle den Topf aber nicht zu groß weil Cymbidium die Angewohnheit hat dann nicht zu blühen sondern vermehrt Bulben zu treiben.
    Ein Sommeraufenthalt im Freien regt auf jeden Fall die Blühwilligkeit an.
     
  3. Manuel90

    Manuel90 Guest

    Hallo Bertram,
    danke für die schbelle Antwort, habe ich auch schon vermutet! Im sommer hatte ich geplant sie auf die Terasse zu versetzen, nur wie ich sie gegen die pralle Sonne mittags schützen könnte weiß ich noch nicht.
    Ich dachte so 5cm größer könnte sie locker vertragen vom durchmesser des topfes.
     
  4. Manuel90

    Manuel90 Guest

    Hallo nochmal, hoffe mir ist da kein fehler unterlaufen, da steht ja AtministratorIN, der Name Bertram verwirrt mich daher etwas^^
    Jedenfalls danke für die fixe antwort!
     
  5. orchidfriend

    orchidfriend Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    1.327
    Zustimmungen:
    11.583
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Schau mal in "Bertram's" Signatur = Liebe Grüße, Brigitte ;)
     
    Bertram gefällt das.
  6. Bertram

    Bertram Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.232
    Zustimmungen:
    13.698
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Kein Problem!

    5cm größer ist schon noch in Ordnung.
     
  7. Manuel90

    Manuel90 Guest

    Ahh... am PC sieht man die Signatur, war bisher nur mobil unterwegs!
    Wenn ich sie jetzt in einen durchsichtigen Topf pflanze und anschließend in einen schwarzen Übertopf hat das doch einen relativ kleinen Nutzen oder?
    Brauchen die Wurzeln der Cymbidium überhaupt licht? alle anderen die ich habe, hatten schon beim kauf einen durchsichtigen, diese allerdings nicht.
    Ein durchsichtiger Topf samt durchsichtigen Übertopf würde sich nicht all zu gut machen im Wohnzimmer da alles in Hochglanz schwarz gehalten ist an Töpfen für meinen Ficus, und den erst.
    Aber wenn es das einzige ist was die Orchidee wirklich glücklich macht muss es evtl auch so werden.
    Zum blühen bringen möchte ich sie auf jeden fall wieder, denn das sieht in dieser Dimension doch beeindruckend aus.
     
  8. Bertram

    Bertram Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.232
    Zustimmungen:
    13.698
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Hallo Manuel,

    viele Cymbidium wachsen terrestrisch und wollen sowieso kein Licht an den Wurzeln. Ich würde es an deiner Stelle ohne Bedenken in einen schwarzen Übertopf stellen.
    Viel Dünger geben und nach den Eisheiligen unbedingt ins Freie stellen dann müßte es mit Blüten klappen.
     
  9. Manuel90

    Manuel90 Guest

    Na dann versuch ich es mal so, ab in einen größeren Topf und übern Sommer raus und ordentlich düngen. Mal schaun was draus wird!
     
    gertrudchen, Vira und Bertram gefällt das.
  10. Manuel90

    Manuel90 Guest

    So topf und Übertopf zuhause, neues Substrat und Dünger auch dazu, am Wochenende wird dann umgezogen :)
     
    Bertram gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden