1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cattleya schilleriana – Knospe wird gelb/braun, fällt ab

Dieses Thema im Forum "Cattleya, Laelia" wurde erstellt von Klaustrophobie, 22. März 2017.

  1. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    3.772
    Zustimmungen:
    10.779
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Schlecht schauen die Wurzeln, soweit man das erkennen kann, nicht aus. Ich würde aber an deiner Stelle wirklich umtopfen und die Luftwurzeln nachdem du sie einige Zeit eingeweicht hast, mit in den Topf drehen. Dann die Cattleya immer kräftig gießen wenn sich der Topf deutlich leichter anfühlt.
     
    Klaustrophobie gefällt das.
  2. Klaustrophobie

    Klaustrophobie Leser

    Registriert seit:
    18. März 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Damit
    Damit ich sie besser mit Feuchtigkeit versorgen kann, richtig?
     
  3. Ingrid

    Ingrid Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    7.566
    Zustimmungen:
    11.142
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    auf'm Kuhberg links
    Ich kann mich Brigittes Meinung zu den Wurzeln leider nicht anschließen, für mich schaut da nicht eine wirklich gut und aktiv aus.
     
    Klaustrophobie gefällt das.
  4. monki

    monki Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    6.872
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Slowenien
    Ich haette jetzt auch eher geantwortet, dass die Wurzeln schlecht aussehen und ich sie abschneiden wuerde.
     
    Klaustrophobie gefällt das.
  5. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    3.772
    Zustimmungen:
    10.779
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Die Luftwurzeln gehören auf jeden Fall in den Topf und wenn du ausgetopft hast machst du am besten nochmal Fotos von den Wurzeln im Topf, es kann schon sein dass ich mich schwer getäuscht habe.
     
    Klaustrophobie gefällt das.
  6. Klaustrophobie

    Klaustrophobie Leser

    Registriert seit:
    18. März 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Bin gerade am Topfen.

    Im Topf gab es einen Anteil von etwa 65% aller Wurzeln, die kaputt waren. Ob das innerhalb der drei Wochen passiert ist, in welcher die Pflanze bei mir ist, weiß ich nicht. Die Luftwurzeln sind aber intakt (werden auch grün, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen), weshalb die Pflanze wahrscheinlich überlebt.

    Ich denke, sie wurde – auf der Fensterbank – nicht ausreichend mit Wasser versorgt, denn, Innen: Tod. Und Außen (Luftwurzeln): Unterschied Fensterbank/Gewächshaus.
     
  7. Klaustrophobie

    Klaustrophobie Leser

    Registriert seit:
    18. März 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Nachdem ich nochmal eine Nacht über die gestrige Umtopf-Aktion geschlafen habe, bin ich unsicher, was der Ergebnis betrifft:

    WP_20170414_12_30_32_Rich.jpg

    WP_20170414_12_31_03_Rich.jpg

    – ich habe das nur leider nicht anders hin bekommen, sonst hätte ich die Wurzeln abgebrochen. Was meint Ihr: Nochmal neu versuchen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Calif gefällt das.
  8. Osgar

    Osgar

    Registriert seit:
    9. September 2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    318
    Geschlecht:
    männlich
    Klaus, ich würde es lassen.
    ich habe in den letzten Wochen drei oder vier Wochen mehrere solcher Cat.Hybriden entsorgt. Vermutliche Ursache könnte ein Pilzbefall gewesen sein der die Wurzeln angreift somit die Wasserversorgung abschneidet und die Orchidee langsam austrocknet.
    Du könntest mit der Tütenmethode versuchen die Pflanze zum Austreiben zu bewegen wobei aber eine lange Wartezeit bis zu einer neuerlichen Blüte wahrscheinlich ist. Und sollte ein Pilz die Ursache gewesen sein, so ist er nicht weg sondern er kann, so bald die Bedingungen für ihn wieder gut sind, jederzeit wieder erscheinen.
    Fachleute sagen, und teilweise habe ich selber die Erfahrung gemacht, dass Wurzel die in neues Substrat kommen sich auf dieses nicht umstellen können und absterben und ähnlich soll es mit Luftwurzeln sein die man in Substrat pflanzt.
     
    Klaustrophobie gefällt das.
  9. Klaustrophobie

    Klaustrophobie Leser

    Registriert seit:
    18. März 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Vielen Dank erstmal, ich halte Euch auf den laufenden, bin aber eigentlich guter Dinge!
     

Diese Seite empfehlen