1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Bletilla striata

Dieses Thema im Forum "Heimische Orchideen, Erdorchideen ... (Naturformen und Naturhybriden)" wurde erstellt von Bertram, 11. April 2015.

  1. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.071
    Zustimmungen:
    12.253
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Seit 2010 kultiviere ich Bletilla striata erfolgreich.
    Der Topf steht im Sommer in der Nähe des Teiches in voller Sonne. Das Substrat ist eine Mischung aus Lava, Bims und grober Rinde. Ich halte sie mäßig feucht aber je nach Wetterlage bekommt sie auch mal eine Woche Dauerregen ab.
    Im Winter steht sie im Gewächshaus bei einer Mindesttemperatur von 4°C. Den Winter im Freien überlebt sie bei mir nicht.

    Sie wächst und blüht sehr schön und vor einiger Zeit mußte ich sie dringend umtopfen:

    [​IMG]
    23.2.2015 Bletilla striata beim Umtopfen


    Ich versuchte die Knollen zu trennen und setzte sie in zwei große und zwei kleine Tontöpfe. Überall kommen sehr schöne neue Triebe und ich habe mal ein Foto von einem Topf gemacht:

    [​IMG]
    11.4.2015 Bletilla striata Ausstrieb


    An einem Trieb ist schon ein Blühtrieb zu erkennen. Diesen Topf werde ich mal solage kein Frost angesagt ist im Freien lassen, die anderen bleiben zur Sicherheit noch im GWH.

    Was habt ihr so Erfahrungen mit Bletilla striata? Habt ihr sie ausgepflanzt?
     
    KarMa, Nork, Chris1993 und 4 anderen gefällt das.
  2. orchidfriend

    orchidfriend Administrator und Wettbewerbsteilnehmer 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    1.224
    Zustimmungen:
    10.596
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Ich habe mir im letzten Herbst eine gekauft (war ein Restposten für 2,-€) und habe sie kühnerweise auf dem Balkon überwintert. Bisher ist noch nichts zu sehen, wahrscheinlich war es doch zu kalt. Aber ich warte noch ab, vielleicht kommt noch was.
     
  3. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.071
    Zustimmungen:
    12.253
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Balkon geht vielleicht, ich drück dir auf jeden Fall die Daumen!
     
    orchidfriend gefällt das.
  4. Ingrid Pape

    Ingrid Pape Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    8.010
    Zustimmungen:
    12.192
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    auf'm Kuhberg links
    Ich habe sie kühnerweise im Garten überwintert. Bisher ist noch nichts zu sehen, wahrscheinlich war es ihr zu kalt.
     
    Bertram und orchidfriend gefällt das.
  5. alwin

    alwin Guest

    an sonniger Stelle Wurzeln unter Stein überwintert sie alle mal -
    meine treiben auch jetzt erst aus - die kennen den Kalender;)
    im Halb- Schatten tut sich noch nix

    [​IMG]
     
    Vira gefällt das.
  6. alwin

    alwin Guest

    zum besserem Verständnis
    Standor von hinten (Norden) gesehen
    Begleit Pflanzen unter anderem japan. Nelke +japan. Leberblümchen
    [​IMG]
     
    Fraueschuh und Vira gefällt das.
  7. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.071
    Zustimmungen:
    12.253
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Bei Temperaturen um teilweise -20°C überlebt sie da auch nicht!
    Das habe ich alles schon versucht.
     
  8. alwin

    alwin Guest

    stimmt ...
    -20^ohne Schnee ist hammer hart
    ja bei -16° lege ich schon mal über die Tannenzweige noch ein doppelte Lage Mitwachsvlies
    ... und bei sehr viel Schneefall 1 Meter > 12mm starke Doppelstegplatte -
    dann ist es bei mir .. wie im Erdhaus
    [​IMG]
     
  9. Fraueschuh

    Fraueschuh Guest

    Sah es heute bei dir so aus???

    Viele Grüße
    Anaelle
    :smilie_winke_058:
     
    Orchimatze gefällt das.
  10. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.071
    Zustimmungen:
    12.253
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Auch mit Tannenzweigen ging es bei mir nicht und Stegdoppelplatten würde es mir zu leicht wegwehen, wir liegen etwas am Stadtrand.

    Ich wollte mit meiner Frage ja herausbekommen wo man sie im Freien überwintern kann und wo nicht.
    An der Weinstraße oder am Niederrhein geht es sicher auch mit der Überwinterrung im Freien. In Oberbayern in freien Lagen definitiv nicht.