1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Angraecum eburneum

Dieses Thema im Forum "Afrikaner" wurde erstellt von Ruediger, 20. Januar 2011.

  1. Ruediger

    Ruediger Guest

    Umgekehrt ganz sicherlich nicht, Blätter hellen sich nicht auf bei zu wenig Licht.:wink2:
    Guter Indikator über genügend Licht ist gutes Wachstum und eine eher etwas hellere Blattfarbe.
    Bei zuviel Lich geht das in hellgrün über, oder sogar Vergilbung. manch Pflanz werden auch rötlich.
    Bei eburneum in unserer Gegend eher unwahrscheinlich, so würde ich vermuten.
     
  2. Fruity

    Fruity Guest

    Danke für die Antwort. Ich hab sie seit 4 Wochen umgestellt an die Südseite und hier scheint es ihr auch besser zu gefallen, zumindest treibt sie seither wie wild neue Wurzeln. Ich war nur stutzig, da die älteren Blätter, die beim Züchter gewachsen sind, eher dunkelgrün waren. Die Blätter, die bei mir kamen waren viel viel heller und das obwohl sie, bevor ich sie umstellte bei mir hinter einem Flächenvorhang stand. Die Blattlänge bei den bei mir gewachsenen Blättern war zwar genau so lang wie bei den älteren, allerdings waren die Blätter deutlich schmaler. Ich lass mich überraschen, ob die Blätter jetzt an der Südseite wieder breiter werden
     
  3. Ruediger

    Ruediger Guest

    Die Pflanze wird auch ordentlich Futter, d.h. Dünger vertragen. Die Blätter sollten schon größer werden, eine Verkleinerung würde ich als Verschlechterung in der Kultur bewerten insbesondere wenn die Pflanze nicht an Substanz zulegt.