1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Liebe Orchideenfreunde

    Eine Registrierung in unserem Forum ist nicht möglich.

    Fragen, die Anfänger beschäftigen, wurden alle schon x-mal kompetent und mit großer Geduld beantwortet, ebenso Fragen zu Blattflecken, Schädlingen, und deren Bekämpfung. Bitte einfach in den betreffenden Bereichen stöbern und lesen. Wir sind sicher, ihr findet die passende Antwort.

Übernommene Pfleglinge, kleine Dokumentation

Dieses Thema im Forum "Kulturberichte" wurde erstellt von Serenade, 18. Mai 2015.

  1. Serenade

    Serenade Guest

    Hallo.

    Habe am Samstag von meiner besten Freundin ihre Orchis ( 6 Phals, [evt]. 1 Miltonia) mitnehmen dürfen, um sie zu päppeln und auch einen Teil behalten zu dürfen. :)

    So ergab sich bei mir die Chance, eine kleine Doku anzufangen. Wird wohl recht ausführlich sein, denn ich möchte das dann auch für sie als kleine Erinnerung und Pflege-Tagebuch mitgeben, wenn sie die Orchis wieder haben möchte.

    Der Einfachheit halber, habe ich die Orchis nummeriert, denn ich kenne keine davon in Blüte, bzw. habe keine Erinnerung an eine Blüte.

    Erwähnungen für alle Orchis: Sie waren alle seit Monaten (min. 6) nicht mehr gewässert worden, standen in einer alten schimmeligen Wohnung (War aber nicht meiner Freundin ihre Schuld, sondern Baubedingte Ursache!) und sind niemals umgetopft worden. Also war das Substrat durchweg alt und verdichtet.
    Ich hatte sie den Abend vorher gründlich und lange getaucht, auch während dem Umtopfen und Pflegen, immer wieder in handwarmen Regen-/Leitungswassergemisch gespült.
    Sämtliche Blätter waren stark staubig, ein paar hatten auch wenige Spritzer Dispersionsfarbe abbekommen.
    Ebenso hatten sie durchweg alle irgendetwas vertrocknetes an sich.

    Grundlegende Sofort-Pflegemaßnahmen meinerseits: UMTOPFEN in Seramis-Substrat und gründliche Reinigung der Blätter (Microfasertuch mit dem Wassergemischt angefeuchtet), sowie gründliche Wässerung durch Tauchen. Schnittstellen und die unteren Teile der Stämme wurden bei allen mit (Holz-)Kohlepulver desinfiziert.

    Aber kommen wir zu den Pflanzen und auch meinen evt. Fragen dazu:

    Phal 1:

    Gesamtansicht:

    IMG_0839.JPG

    Jede Menge vertrocknetes, die Pflanze saß komplett in Moos. Neues Herzblatt erschien laut Freundin erst vor kurzem.

    Wurzeln:

    IMG_0840.JPG

    Zustand nun:

    Wurzeln:

    IMG_0845.JPG

    Habe die inneren verfaulten Wurzeln vollständig an dem Stamm abgeknipst und auch fauliges/matschiges entfernt.

    Gesamtansicht:

    IMG_0849.JPG


    Phal 2:

    Gesamtansicht:

    IMG_0785.JPG

    Trotz Schattirung Sonnenbrand, einen BT, welcher aber nie weiterwuchs. Wie lange dieser schon ist, wissen wir beide nicht. Frage: Kann er weiterwachsen, und wenn ja, wie lange dauert das?

    Wurzeln:

    IMG_0786.JPG

    IMG_0851.JPG

    Zustand nun:

    Gesamt:

    IMG_0857.JPG

    Wurzeln:

    IMG_0853.JPG
     
  2. Serenade

    Serenade Guest

    Phal 3:

    Gesamtansicht:

    IMG_0858.JPG

    Wurzeln:

    IMG_0862.JPG

    Zustand nun:

    Leider habe ich bei ihr nur ein Gesamtbild, habe vergessen, ihre Wurzeln nach der Behandlung zu fotografieren (ärgert mich selbst!).

    IMG_0864.JPG


    Phal 4:

    Gesamt:

    IMG_0869.JPG

    Auch Sonnenbrand, und offenbar war das mal ein Stammkindel.

    IMG_0876.JPG

    Wurzeln:

    IMG_0878.JPG

    Sie treibt schon neue Wurzeln aus, eine schon gut drei cm lang, die andere ganz klein, keinen cm lang. Spitzen sind grün.

    Zustand nun:

    Gesamt:

    IMG_0881.JPG

    Wurzeln:

    IMG_0879.JPG
     
  3. Serenade

    Serenade Guest

    Orchi 5 (evt. Miltonia??):

    Gesamt:

    IMG_0886.JPG

    Leider habe ich auch hier vergessen, die Zwischenschritte zu fotografieren, weil ich gestört wurde. -.- Darum nur eine weitere Gesamtansicht, nach ihrer Behandlung und OPs.

    Zustand nun:

    Da sie einiges an Substanz verloren hat, habe ich sie in einen wesentlich kleineren Topf gesetzt. Und auch ein ganz klein wenig eingenebelt (Sprühflasche mit Armeslänge Abstand gehalten).

    IMG_0889.JPG



    Phal 6:

    Gesamt:

    IMG_0892.JPG

    Auch sie hat einen BT, welcher im Wachstum stehen blieb. Ebenso schiebt sie ein neues, kürzlich erschienenes Herzblatt.

    Wurzeln:

    IMG_0896.JPG

    Zustand nun:

    Gesamt:

    IMG_0898.JPG

    Wurzeln:

    IMG_0897.JPG
     
  4. Serenade

    Serenade Guest

    Phal 7:

    Gesamt:

    IMG_0901.JPG

    Diese Phal hatte den berüchtigten Mooskern, und somit auch viele faulige/matschige Wurzeln in der Mitte.

    Wurzeln:

    IMG_0904.JPG

    Zustand nun:

    Gesamt:

    Da sie einiges an Wurzeln verloren hat, musste sie in ein kleineres Gefäß. Habe einfach improvisiert mit einem viereckigem Saucenschälchen.

    IMG_0915.JPG

    Wurzeln:

    IMG_0906.JPG



    Noch eine Anmerkung: Habe in sämtliche Töpfe zusätzliche Löcher gebohrt/gebrannt. Damit trocknet bei mir das Substrat gleichmäßiger ab.

    Fragen:

    1. Sie wurden gut getaucht(vorgestern), gesunde Wurzeln waren alle knackig grün. Wollte nun noch zwei Tage warten, dann wieder ausgiebig tauchen (das Substrat ist ja völlig trocken). Kann ich sie morgen ganz leicht einnebeln, bzw. das oberste Substrat einsprühen?
    2. Wann würdet ihr in diesen Fällen das erste Mal richtig düngen? So nach vier Wochen (wenn Substrat den ersten Vorrat abgegeben hat), oder doch schon früher?


    Danke für eure Ausdauer und Geduld, sowie eurer Interesse und evt. Antworten!

    Liebe Grüße und gute Nacht,
    Serenade
     
  5. Bertram

    Bertram Administratorin und Wettbewerbsteilnehmerin 2017 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    4.071
    Zustimmungen:
    12.251
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Weilheim/Obb
    Hallo Uschi,

    da hast du dir aber viel Mühe gegeben und ich würde sagen die Phalaenopsis werden sich alle erholen. Der Blühtrieb kann irgendwann schon Knospen treiben, wann ist aber schwer zu sagen.
    Bei der sympodialen Orchidee ist mit Sicherheit viel Päppelarbeit gefragt und ob du sie durchbringst ist fraglich.

    Zu deinen Fragen:
    wenn du nur das Substrat einsprühst kannst du das schon machen und nach zwei oder drei Tagen tauchen ist auch in Ordnung.
    Die erste Düngung nach vier Wochen ist auch ausreichend, dann aber schon regelmäßig.

    Viel Erfolg!
     
  6. Orchimatze

    Orchimatze Guest

    Hallo Uschi,

    ich denke auch, dass Du die Phalaenopsis alle durchbringst.
    Ich würde die Pflanze (Miltonia?) selbst nicht ansprühen, nur das Substrat und die Wurzeln.
    Alles Andere hat Brigitte schon geschrieben.
    Ich wünsch Dir gutes Gelingen...:)
     
  7. Serenade

    Serenade Guest

    Hallo.

    Danke für eure Antworten und guten Wünsche für die Phals. ;-)
    Um die Phals mache ich mir weniger Gedanken, diese sind ja überraschend gut dran. ;-) Freundin hatte es viel viel schlimmer beschrieben. :-D

    Ansonsten habe ich mal noch etwas Feldforschung im Baumarkt/Gartenfachhandel und Internet betrieben.
    Kann es sein, dass Orchi 5 auch eine Cambria ist? Wäre vom ursprünglichem "Aufbau" her viel viel ähnlicher als Miltonia. Immerhin hatte sie zwei (vertrocknete) Bulben (?), was die Miltonia im Direktvergleich nicht hat.

    Wäre um eine Antwort sehr dankbar!
     
  8. Wollfluse

    Wollfluse Guest

    Das kann durchaus eine Cambria sein, aber so verschrumpelt und ohne Blüten kann man das nicht sagen :biggrin_girl:Allerdings ist die Bezeichnung "Cambria" ein ziemlicher Sammelbegriff für alle möglichen Kreuzungen, also hilft einem das auch nur begrenzt weiter.....

    Die Bulbenzahl ist da aber völlig irrelevant, das ist halt nur die Verkaufsgröße, mit dem Wachstum bildet jeder neue Trieb eine Bulbe, so dass alle, ob Miltonia oder Cambria, mit der Zeit immer mehr Bulben bekommen. Deine hat ja auch schon mindestens 5 sichtbare Triebe/Bulben/Bulbenreste.
     
  9. Serenade

    Serenade Guest

    Hallo.

    Mal ein (kleines) Update zu den Orchis:

    Phal 1:

    Si lies ihren BT eintrocknen, also habe ich ihn abgeschnitten. Das neue Herzblatt wächst aber gut.

    IMG_1020.JPG


    Phal 2:

    Diese hier schiebt einen BT und die neuen Wurzeln wachsen.

    IMG_1022.JPG


    Phal 3:

    Schiebt ebenfalls einen BT, hat auch zwei neue Knubbel, welche noch ganz hellgrün sind. Neue Wurzeln??

    IMG_1033.JPG

    IMG_1031.JPG


    Phal 4:

    Ziemlich unverändert, außer einem grünem kleinem Knubbel.

    IMG_1037.JPG


    Orchi 5:

    Ist sie nun komplett tot? Oder besteht noch eine ganz kleine Chance??

    IMG_1029.JPG


    Phal 6:

    Lies die BT-Spitze eintrocknen, also schnitt ich sie ab. Das Herzblatt wächst und gedeiht, ebenso hat sie -wie die anderen auch- einen kleinen hellgrünen Knubbel. Allerdings direkt neben dem bestehenden BT, so drängt sich mir die Frage auf, ist das auch ein BT?

    IMG_1023.JPG

    IMG_1027.JPG


    Phal 7:

    Diese zeigt zwei kleine Wurzelansätze(?).

    IMG_1045.JPG

    IMG_1044.JPG
     
    Bertram gefällt das.
  10. vollpapaya

    vollpapaya Guest

    Das scheinen alles neue Wurzeln zu werden, also schonmal ein gutes Zeichen ;)
    Es geht vorwärts!